0

Tourenski-Hersteller in der Verantwortung Massenauftrieb am Beispiel der Dynafit Speed Nights

Schneller, leichter, heller – so könnte man die Materialentwicklung im Tourenskisektor bezeichnen. Diese Bergdisziplin hat eine rasante Entwicklung hingelegt in den vergangenen Jahren. Angeschoben wurde sie auch von den Herstellern mit immer besserem und raffinierterem Material.

Von: Georg Bayerle

Stand: 09.03.2019

Massenauftrieb am Beispiel der Dynafit Speed Nights | Bild: BR; Georg Bayerle

Mit an der Spitze befindet sich Dynafit. Im Rahmen von so genannten „Speed Nights“ wird bei abendlichen Pistentouren Ausrüstung verliehen und die Szene zum Nachtskitourengehen animiert. Da stellt sich die Frage, ob und wo der Hersteller beim Massenauftrieb seine Verantwortung sieht.

Treffpunkt Pistentour

Am Spätnachmittag geht es los: Immer mittwochs ist der Tourengeher Abend an der 1575 Meter hohen Alpspitze in Nesselwang im Ostallgäu. Andreas beobachtet den Auftrieb von seinem Wohnzimmer aus. An diesem Abend ist auch die Herstellerfirma Dynafit vor Ort mit ihrem Nachtskitouren-Event. Stände sind aufgebaut, in kleinen Warteschlangen stehen junge Leute an, um Ski und Schuhe auszuleihen. Viele haben via Facebook von dem Event erfahren. Der Social-Media-Motor trägt somit seinen Teil zur Sache bei, selbst Michael Hankl, Marketingexperte bei der Skifirma, staunt über den Andrang. Einige Wochen zuvor hatte Dynafit eine ähnliche Veranstaltung am Taubenstein sogar absagen müssen – dort gibt es eine freiwillige abendliche Ruheregelung am Berg. Michael Hankl ist sich der Gratwanderung bewusst. Regeln fürs Pistentourengehen und Informationen zum Naturschutz sollen gleichzeitig mit den neuesten Ausrüstungsgegenständen vermittelt werden. Ob das klappt? Einige einheimische Tourengeher sind skeptisch.

Hoch über Nesselwang

In ununterbrochener Reihe kommen steigen sie jetzt den Berg hoch. Workout am Pistenrand, aber nicht nur das zählt für die Tourengeher, meint der Allgäuer Bergführer Patrick Joos. Neben der Fitness geht es um die „community“. Viele Neulinge sind dabei und gerade sie soll Patrick Joos mit den Grundregeln vertraut machen. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten, und es ist wichtig, dass auch die Ausrüstungsfirmen ihre Verantwortung wahrnehmen. Denn längst geht es nicht einfach nur darum, immer mehr Menschen zum abendlichen Ansturm auf die Skitourenhütten anzutreiben.

Karte: Die Alpspitze bei Nesselwang

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Karte: Die Alpspitze bei Nesselwang


0