0

Im Sattel durch die Calanche des Monferrato Wanderreiten im südlichen Piemont

Ein Beitrag von: Andrea Zinnecker

Stand: 30.10.2020

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Herbst im südlichen Piemont | Bild: Mauritius Images

Auf halber Strecke zwischen Alba, dem Trüffelzentrum des Piemont, und Genua, liegt das Monferrato. Die sanfthügelige Landschaft ähnelt ein wenig der Toskana. Doch statt Chianti gedeihen hier die Rebsorten Dolcetto und Barbera. Zur typischen Landschaft des Monferrato gehören aber auch die Calanche - bizarre und staubtrockene Erosionsformen aus Kalkmergel und Tuffstein. Viele Feld- und Arbeitswege durchziehen die Calanche und lassen sich gut als Wanderwege oder Reitpfade nutzen, zum Beispiel auch bei Montechiaro d‘Acqui. Mehr über das Wandern, Bergsteigen und Genießen im Piemont hören Sie morgen an Allerheiligen im Fernweh-Feature der Bergsteigerredaktion um 10.05 und 17.05 Uhr hier auf Bayern 2.


0