17

Kommentar: Königsbachfall am Königssee soll gesperrt werden Ende eines alpinen Infinity-Pools

Ein Beitrag von: Bayerle, Georg

Stand: 31.07.2020

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. This waterfall rock pool provides the perfect views over Königssee
.
.
.
.
.
#königsbachfall #schönauamkönigssee #königssee #berchtesgaden #nationalpark #glacierwater #waterfallsfordays #waterfalls #rockpool #germany_insta #visitbavaria #germanroamers #exploregermany #lakeview #mountainview #instagood10k #vibesofvisuals #motherearth #earthfocus #earthoutdoors #thehikemovement #mountainstories #allaboutadventures #thewanderco #exploresocially #raykaexpert #theoutbound #exploreshareinspire #roamnation #outside_project | Bild: nomadic.sam (via Instagram)

Der Königsbachfall über dem Königssee, eine besondere Naturschönheit in den bayerischen Alpen, soll jetzt gesperrt werden, denn die Umweltschäden, die seit geraumer Zeit durch den Instagram- und Social-Media-Hype verursacht werden sind einfach zu groß. Deshalb erarbeitet der Nationalpark Berchtesgaden zusammen mit dem Landratsamt ein Betretungsverbot. Es ist die schier zwangsläufige Konsequenz aus einer völlig verfehlten Sucht zur Selbstdarstellung in den Bergen, findet Georg Bayerle.


17