Die schönsten Bilder aus dem Rucksackradio

Magische Momente Die schönsten Bilder aus dem Rucksackradio

Stand: 29.05.2015

Hier können Sie sich durch unsere Rucksackradio-Bildergalerien klicken!

Zwischen Felsenkirchen, Höhlenstädten und Nudelhölzern | Bild: BR; Bernd-Uwe Gutknecht zur Bildergalerie Wandern in der Basilikata Zwischen Felsenkirchen, Höhlenstädten und Nudelhölzern

Ein gemütlicher Wanderweg ganz in der Nähe führt um den Vulkan Monte Vulture herum. Der Kraterrand liegt auf 1326 Metern. Auffällig sind die dicht bewaldeten Höhen des Vulkans. Vor allem Kiefern und Steineichen färben die Landschaft dunkelgrün. [mehr]


Unterwegs auf der Hopfenschleife im Münchner Norden | Bild: BR; Petra Martin zur Bildergalerie Neue Wasserradlwege in Oberbayern Unterwegs auf der Hopfenschleife im Münchner Norden

Die Radstrecke gliedert sich drei Hauptschleifen, jeweils mit einem spezifischen Thema. Die Südschleife ist dem Thema Salz gewidmet, die Südwestschleife der Kunst und Kultur und die Nordschleife dem Thema Hopfen und Bier. [mehr]


Zum Saisonabschluss auf den Glockturm | Bild: BR; Georg Bayerle zur Bildergalerie Skihochtour im Kaunertal Zum Saisonabschluss auf den Glockturm

Im Mai sind nicht mehr viele Leute unterwegs, nicht einmal an bekannten Skitourengipfeln wie dem Glockturm im Kaunertal. Obwohl der Mairegen vom Vortag auf 2300 Metern sogar noch eine kleine Pulverschneeauflage hingehaucht hat. [mehr]


Geopsyche in Gelb | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Wandern im Löwenzahnfrühling Geopsyche in Gelb

Für viele ist der Mai der schönste Monat, um im Voralpenland zu wandern: oben noch schneebedeckte Berge, unten blühende Wiesen oder ein gelbes Meer wie jetzt im Ostallgäu, wo der Löwenzahn flächendeckend leuchtet. [mehr]


Auf den Spuren eine neuen E-Mountainbike-Führers | Bild: BR; Andreas Pehl zur Bildergalerie Mit vollem Akku ins Längental bei Lenggries Auf den Spuren eine neuen E-Mountainbike-Führers

Zusammen mit den Autoren Renate Brümmer und Burkhard Martens und einem vollgeladenen Akku am Rad geht es vom Bahnhof Obergries ins Längental. Nomen est omen, die zehn Kilometer haben ihre Längen - und von wegen Tal: Nach den ersten leicht ansteigenden Kilometern geht es richtig steil bergauf. [mehr]

Mehr Bildergalerien

Besuch bei Urwelt-Vegetariern im Chitwan-Nationalpark | Bild: BR; Georg Bayerle zur Bildergalerie Panzernashorn-Safari in Nepal Besuch bei Urwelt-Vegetariern im Chitwan-Nationalpark

Aus dem Lebensraum der Yaks fließt dieser Fluss hinunter in den Lebensraum einer anderen einzigartigen Tierart: dem Panzernashorn. Es gibt noch ungefähr 2500 Exemplare des „Rhinoceros Unicornis“, rund 600 davon leben im Chitwan-Nationalpark im Süden Nepals. [mehr]

Der Weg des Leidens in der Hersbrucker Schweiz | Bild: BR; Ulrike Nikola zur Bildergalerie Historische Spurensuche in der Houbirg Der Weg des Leidens in der Hersbrucker Schweiz

Schon nach wenigen Schritten spürt Moritz erste Blessuren. An seinem Fußknöchel löst sich bereits Haut ab. In den klobigen Holzschuhen ist es unmöglich schnell zu laufen. So werden durch das langsame Gehen auch die Gedanken langsamer und wandern zurück in die Geschichte von damals. [mehr]

Kühe, Kebab, Kaiserkronen – ein Frühlingsstreifzug mit Nomaden | Bild: BR; Christoph Thoma zur Bildergalerie Wandern im Zagros-Gebirge im Iran Kühe, Kebab, Kaiserkronen – ein Frühlingsstreifzug mit Nomaden

Die Größe des alten Persiens beeindruckt in Persepolis, einst Kaiserstadt und Metropole des Großreichs der Achämeniden. An einem mächtigen Wasserfall beginnt die Wanderung zu den Schwarzen Zelten. Auf den Viertausendern glitzern die Schneefelder in der Sonne. [mehr]

Mit Nordic Walking in den Frühling bei Oberstdorf | Bild: BR; Barbara Weiß zur Bildergalerie Nordic Walking in den Frühling bei Oberstdorf Raus aus der Corona-Starre

Da man ja immer noch nicht große Sprünge machen kann und die Sportvereine und Fitnessstudios noch nicht zum normalen Betrieb zurückkehren können, wäre es vielleicht eine gute Gelegenheit, jetzt im Lockdown eine neue Sportart auszuprobieren – Nordic Walking. [mehr]

Skurrile Felsformation in der Münchser Wand bei Betzenstein | Bild: BR; Sabine Göb zur Bildergalerie Skurrile Felsformation in der Münchser Wand bei Betzenstein Wanderung zum Jura-Elefanten

Auf den Wegen von Betzenstein aus dämpft noch das bunte Herbstlaub die Schritte, doch oben, an den Wipfeln der Buchen, da spitzt schon das frische Grün der neuen Blätter heraus. Der Frühling ist die ideale Zeit, um den Jura-Elefanten zu besuchen. [mehr]

Naturerlebnis im Nürnberger Land | Bild: BR; Ulrike Nikola zur Bildergalerie Wanderung zur Teufelsschlucht Naturerlebnis im Nürnberger Land

Die Teufelsschlucht ist eigentlich eine Sandsteinschlucht, die vom Wasser ausgewaschen und auch von Menschenhand durchlöchert wurde, so dass dadurch bizarre Formen entstanden sind. Durch die Felsformationen zwischen Grünsberg und Altdorf kann man wandern. [mehr]

Einmal rund um den Rauschberg  | Bild: BR; Wolfgang Schneider zur Bildergalerie Einmal rund um den Rauschberg Im Chiemgau beginnt der Radlfrühling

Auf knapp 40 Kilometern sind zirka 800 zu überwinden, auf komfortablen Schotter-Forstwegen. Die kostenlose Tour wird von einem einheimischen Guide geführt, der nicht nur den Weg zu den Almen und der besten Brotzeit kennt, sondern eben auch Geschichtliches weiß. [mehr]

Künstlerort der Sonntagsmaler hoch über Riva am Gardasee | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Das Bergdorf Canale di Tenno Künstlerort der Sonntagsmaler hoch über Riva am Gardasee

Es ist nicht nur der eng verschachtelte, frühmittelalterliche Borgo, der den Reiz von Canale di Tenno ausmacht, sondern vor allem auch die Kombination aus alpiner Berglandschaft und mediterraner Vegetation. Das zog in den 1960er-Jahren Giacomo Vittone an, einen Banker, gebürtig aus Turin. [mehr]

Palmengärten, Mangroven und Kalksteinmassive  | Bild: BR; Bernd-Uwe Gutknecht zur Bildergalerie Naturerlebnisse im Emirat Ras al Khaimah Palmengärten, Mangroven und Kalksteinmassive

Das Dhayah Fort markiert den Übergang von der Berg- zur Küstenlandschaft. Außerhalb der Palmengärten sorgen einzelne Akazien für ein paar grüne Punkte im ockerfarbenen Sand. Der Küstenstreifen dagegen ist dicht bewachsen mit undurchdringlichen Mangrovenwäldern. [mehr]

Müde am Berg: Wandern und Bergsport nach einer Omikron-Infektion  | Bild: BR; Barbara Weiß zur Bildergalerie Müde am Berg Wandern und Bergsport nach einer Omikron-Infektion

Ein paar Wochen ist die Corona-Infektion her. Nach der Quarantäne und wenn die Symptome weg sind, ist schon allein ein Spaziergang wohltuend, wie nach jeder Krankheit. Raus ins Grüne – das tut Seele und Körper gut. [mehr]

Saisonausklang auf Tourenskiern in den Lepontinischen Alpen | Bild: BR; Folkert Lenz zur Bildergalerie Auf Tourenskiern in den Lepontinischen Alpen Die Schweizer Tour du Soleil

Über den „sonnigen Höhenweg“ geht es kantons- und länderübergreifend quer durch die Lepontinischen Alpen. Neben viel Sonne findet man gerade zum Saisonausklang auf der Mehr-Tages-Ski-Durchquerung vor allem auch Einsamkeit, denn die „Tour du soleil“ ist ein bisschen in Vergessenheit geraten. [mehr]

Atlaszeder, Flatterulme und Speierling am Steinberg  | Bild: BR; Ulrike Nikola zur Bildergalerie Neuer Waldumbau-Erlebnispfad im Frankenjura Atlaszeder, Flatterulme und Speierling am Steinberg

Der neue Waldumbau-Erlebnispfad am Steinberg ist ein gemeinsames Projekt von Forstwirtschaftlern, Naturschützern und Privatwaldbesitzern im Rahmen der Initiative Zukunftswald Bayern des Bayerischen Ministeriums für Forsten. [mehr]

Georgi und der Doserfall bei Häselgehr | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Im Tiroler Lechtal Georgi und der Doserfall bei Häselgehr

In Häselgehr wandert man in einer Viertelstunde zum Doserfall. Wer in Wanderkarten nach Bach und Wasserfall sucht, der trifft oft auch auf den Namen Tuoser Bach. Im Lechtaler Dialekt wird ab Häselgehr aufwärts bis Steeg das „o“ als „uo“ gesprochen. [mehr]

Auf den Spuren des Barockbaumeisters rund um die Basilika Gößweinstein | Bild: BR; Ulrike Nikola zur Bildergalerie Der Balthasar-Neumann-Wanderweg Auf den Spuren des Barockbaumeisters rund um die Basilika Gößweinstein

Die Wallfahrtskirche zur Heiligen Dreifaltigkeit in Gößweinstein steht im Mittelpunkt dieser Wanderung, denn der Balthasar-Neumann-Wanderweg ist so angelegt, dass man das Barockjuwel von mehreren Aussichtpunkten und somit aus verschiedenen Perspektiven bestaunen kann. [mehr]

Schneesicheres Frühjahrs-Skitourenziel im Wallis | Bild: BR; Folkert Lenz zur Bildergalerie Das Teltschehorn im Obergoms Schneesicheres Frühjahrs-Skitourenziel im Wallis

Das Teltschehorn ist eine der beliebtesten Skitouren und man kann es bei nahezu fast allen Verhältnissen gehen, sagt Bergführer Rudi Julier zur Einstimmung. Der 2743 Meter hohe Gipfel ist ein populäres Ziel im Obergoms. [mehr]

Krokusse in Südtirol | Bild: Andreas Estner zur Bildergalerie Unsere Bildergalerie Krokusblüte am Möltener Joch in Südtirol

Weiße Gipfel und farbige Krokusse gibt's bei der Krokusblütenwanderung auf das Möltener Joch in Südtirol zu bestaunen. Hier können Sie unsere Bilder bewundern! [mehr]

Kreuze, Kirschblüten und bunte Eier bei Leutenbach | Bild: BR; Ulrike Nikola zur Bildergalerie Bunte Eier Osterbrunnen-Tour in der Fränkischen Schweiz

Von Leutenbach führt eine schöne Rundwanderung vorbei an den schon blühenden Kirschbäumen über Wiesen zum Moritzfelsen. Dort hat man einen wunderbaren Ausblick, der so typisch für die fränkische Schweiz ist: Man sieht direkt aufs Walberla. [mehr]

Mit Kermes und Hermes unterwegs im Psiloritis-Massiv | Bild: BR; Folkert Lenz zur Bildergalerie Frühjahrsskitour auf Kreta Mit Kermes und Hermes unterwegs im Psiloritis-Massiv

Die Skibergsteigen-Community auf Kreta ist eher klein. Gerade ein paar Dutzend Fans hat der Sport vielleicht auf der Insel. Jetzt zum Pierra-Creta-Skitourenrennen im Inselinneren kommen aber auch viele Griechen vom Festland auf die Insel, um sich bei dem Event zu messen. [mehr]

Archäologische Wanderung mit dem Reiterlein von Speikern | Bild: BR; Sabine Göb zur Bildergalerie Auf den Glatzenstein im Nürnberger Land Archäologische Wanderung mit dem Reiterlein von Speikern

Der Weg ist als Rundwanderung angelegt. Wer gleich zu Anfang eine tolle Aussicht haben will, kann bei Kersbach mit dem Aufstieg zum Glatzenstein beginnen. Über dem Ort thront der knapp 600 Meter hohe Berg. [mehr]

Winterwanderung zu den Burgruinen Eisenberg und Hohenfreyberg | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Winterwanderung zu den Burgruinen Eisenberg und Hohenfreyberg Rund um die Allgäuer Akropolis

Vom verträumten, schilfumrankten Schlossweiher führt der Weg in eine kleine Geländescharte und hinauf in den Sattel zwischen den beiden sanierten Burgruinen, die in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts errichtet und während des Dreißigjährigen Kriegs aufgegeben wurden. [mehr]

Wintertour über den San Bernardino: Das Hospiz | Bild: BR/Georg Bayerle zur Bildergalerie Wintertour über den San Bernardino Bellinzona versus Hinterrhein – unterwegs zwischen zwei Welten

Den 2064 Meter hohen San Bernardino-Pass kennen viele nur von der Fahrt durch den Tunnel. Im Winter ist die kleine Serpentinenstraße ganz geschlossen. So lässt sich dieser Passübergang in vollkommener Ruhe erkunden. Eine Skitour verbindet zwei Welten: die schweizerdeutsche Mentalität im Norden mit der fast schon ein wenig mediterranen Kultur des Südens. [mehr]

Skitour auf den Großen Galtenberg: Ganz hinten ist der Galtenberg zu sehen | Bild: BR/Georg Bayerle zur Bildergalerie Skitour auf den Großen Galtenberg Prominentes Gipfelziel im hinteren Alpbachtal

Die Kitzbüheler Alpen bieten mit ihrem eher sanften Profil und offenen Berghängen ein ideales Skigelände auch für die Tourengeher. Mit gut 2400 Metern zählt der Große Galtenberg ganz hinten im Alpbachtal zu den höchsten Gipfeln im Umkreis. [mehr]

Vom Tegernsee zum Schliersee | Bild: BR; Barbara Weiß zur Bildergalerie Die schönsten Bilder Eine Wanderung vom Tegernsee zum Schliersee

Eine besonders schöne Frühjahrswanderung führt vom Tegernsee zum Schliersee. Festes Schuhwerk ist aber nötig, denn noch liegen die letzten Schneereste auf der Strecke, die Landschaft ist aber einfach herrlich. [mehr]

Frühlingswanderung in der Hersbrucker Schweiz: Unterwegs im Buchenwald | Bild: BR/Ulrike Nikola zur Bildergalerie Frühlingswanderung in der Hersbrucker Schweiz In der Hügellandschaft die neue Jahreszeit erahnen

Über den Deckersberg geht es zum Arzberg. Eine kleine Tontafel weist in Richtung Arzbergturm, der 1885 erbaut wurde – allein wegen der schönen Aussicht. Den Schlüssel bekommt man in der Edelweißhütte und dann kann man die steile Holztreppe hinaufsteigen. [mehr]

Im Bann der Brenta: Blick zurück gen Südosten | Bild: BR/Manfred Wöll zur Bildergalerie Im Bann der Brenta Skitour in den Dolomiten

Bei den fast schon sommerlichen Temperaturen der letzten Zeit haben viele vielleicht schon die ersten ihre Sommertouren in den Bergen geplant. Man kann sich aber auch noch auf die Suche nach dem Schnee begeben, zum Beispiel in der südlichen Brenta. [mehr]

Geschichtsstunde am Berg  | Bild: BR; Folkert Lenz zur Bildergalerie Die Skitour an der Rax Geschichtsstunde am Berg

Das Rax-Massiv hat hochalpinen Charakter, ist felsig und Vorsicht ist angebracht. Der höchste Punkt ist mit 2007 Metern die Heukuppe, und der Weg dorthin ist häufig schattig, eisig und steil. Auf der Skitour zur Rax taucht oberhalb des Steilhanges ein stattlicher Bau auf. [mehr]

Bequemer geht´s nicht - ohne Rucksack, schwerelos | Bild: BR; Bernd-Uwe Gutknecht zur Bildergalerie Bequemer geht's nicht – ohne Rucksack, schwerelos Unterwegs auf dem Kitzbühler Kat Walk

63 Kilometer ist der Kat Walk lang, die 1100 Höhenmeter sind sehr gemütlich zu absolvieren. Wer das komplette Paket bucht, bekommt fünf Übernachtungen, den Gepäcktransport zur jeweils nächsten Unterkunft und die Rückfahrt vom Ziel zum Start. [mehr]

Frühlingswandern zwischen Weinbergen, Wald und Muschelkalk | Bild: BR; Jochen Wobser zur Bildergalerie Der Mondweg bei Winterhausen Frühlingswandern zwischen Weinbergen, Wald und Muschelkalk

Sommerhausen, mit Weintrauben und Sonne im Ortswappen, gilt als Künstlerdorf und zieht viele Ausflügler und Touristen an. Winterhausen, mit Weintrauben und Halbmond im Wappen, steht touristisch dagegen immer etwas im Schatten des Nachbardorfs auf der anderen Main-Seite. [mehr]

Kunstvolle Fastenbäume und malerisches Moor im Blauen Land | Bild: Martin Breitkopf zur Bildergalerie Die Loisachrunde Benediktbeuern-Bichl Kunstvolle Fastenbäume und malerisches Moor im Blauen Land

Vom Kloster Benediktbeuern geht es auf dem ersten Wegstück durch eine Allee mit Bergahorn, Eschen, Pappeln und ein paar Eichen. Dann öffnet sich der Blick über das Loisach-Kochelseemoor. Pater Karl Geißinger ist immer wieder fasziniert. [mehr]

Pillerseetal: Einfach zu erkennen an den versetzten Abdrücken sind Hasen | Bild: BR/Bernd-Uwe Gutknecht zur Bildergalerie Auf Wildtier-Spurensuche im Pillerseetal Unterwegs mit Schneeschuhen und Bergbauern

Die ersten Schritte mit Schneeschuhen an den Füßen sind ungewohnt. Aber nach ein paar Minuten gewöhnt man sich daran, und bald macht das Stapfen durch tiefen Schnee viel Spaß - so auch im Pillerseetal, zusammen mit einem ganz besonderen Bergbauern-Paar. [mehr]

Skitour Silberpfennig: Aufstieg am Ortberg | Bild: BR/Georg Bayerle zur Bildergalerie Auf den Silberpfennig in der Goldberggruppe Anspruchsvolle Skiüberschreitung im Gasteiner Tal

Im Tal ist der Frühling nicht mehr zu übersehen, aber in den höheren Etagen der Alpen beginnen jetzt die Frühjahrsskitouren. Schnee gibt's zum Beispiel am Silberpfennig in der Goldberggruppe im Gasteiner Tal im Salzburger Land – und allein schon der Bergname macht neugierig. [mehr]

Frühlingserwachen im Faulenbacher Tal | Bild: BR, Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Frühlingserwachen Unterwegs im Faulenbacher Tal

Am oberen Ende des Faulenbacher Tals liegt der geheimnisvolle Alatsee, und die schon von den Römern genutzte Schwefelquelle – der „faule Bach“ - hat dem Tal seinen Namen geben. Und jetzt riecht es hier auch nach Frühling! [mehr]

Wipptaler Skidurchquerung: Auf der verschneiten Badalm | Bild: BR/Georg Bayerle zur Bildergalerie Skitour auf die Flatschspitze am Brenner Unterwegs auf der Schlussetappe der Wipptaler Skidurchquerung

Die neue Wipptaler Skidurchquerung für Einsteiger führt in fünf Tagesetappen über die Bergkämme das Wipptal hinauf zum Brenner. Vom Stützpunkt in Matrei aus waren wir auf den ersten beiden Etappen dabei, jetzt sind wir auf dem letzten Teilstück am Brenner unterwegs. [mehr]

Wipptaler Skidurchquerung: Im Hintergrund der Pflerscher Tribulaun | Bild: BR/Georg Bayerle zur Bildergalerie Die neue Wipptaler Skidurchquerung Die ersten beiden Etappen vom Stubaital ins Gschnitztal

Die Durchquerung des Wipptals über Berg und Tal von Nord nach Süd hat sich Thomas Senfter ausgedacht, ein junger Bergführer aus St. Jodok. Jeder Tag startet vom festen Stützpunkt in Matrei aus: Das bedeutet Erholung und das Hotel liegt direkt am Bahnhof. [mehr]

Langlaufen im Osttiroler Gailtal: Immer an der jungen Gail entlang. Am Bach bleibt der Schnee lange "frisch".  | Bild: BR/Folkert Lenz zur Bildergalerie Langlaufen im Osttiroler Gailtal Loipensport mit Besuch im Nachtwächterdorf Obertilliach

Der sonnige Talboden zwischen den Bergsteigerdörfern Kartitsch, Ober- und Untertilliach ist im Winter ein ideales Areal zum Skilanglaufen. Gemütlich geht es hier zu, abseits des sonst üblichen Ski-Tourismus-Trubels. [mehr]

Teufelstättkopf: Aufstieg über den Ammergauer Vorbergen | Bild: BR/Georg Bayerle zur Bildergalerie Rund um den Teufelstättkopf Beliebtes Winter-Gipfelziel in den Ammergauer Alpen

Am letzten Stück zum Gipfelkreuz wird es ein wenig alpin: Rund 20 Meter zeigt die Stapfspur steil die Schneeflanke hinauf. Doch erst oben erkennt man, woher der Name Teufelstättkopf kommt: wild zerklüftet und zerborsten stehen Felstrümmer durcheinander. Es schaut ganz so aus, als hätte hier der Teufel selbst gewütet. [mehr]

Monte Castello: Beim Aufstieg durch das Vallon Bianco | Bild: BR/Manfred Wöll zur Bildergalerie Rauf auf 2760 Meter Skitour zum Monte Castello in der Fanesgruppe

Durch eine Passage märchenhaft aussehender, tief verschneiter Felsbrocken geht es das breite, hügelige Hochtal empor. Kupiertes Gelände, nirgends steil! Nur der Gipfelhang steilt sich etwas auf. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie. [mehr]

Winterwandern auf den Spuren der Römer | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Unterm Horizont im Forggensee Winterwandern auf den Spuren der Römer

Bester Ausgangspunkt ist der Via-Claudia-Kunstpark bei Roßhaupten. Genau hier vorbei führt die Römerstraße vom Auerberg kommend weiter in Richtung Füssen. Die gut ausgeschilderte Wanderroute leitet an der Illasbergschlucht entlang zur Mangmühle. [mehr]

Der Mythos Arlberg und die Geschichte des Rudolph Gomperz | Bild: BR; Doris Bimmer zur Bildergalerie Braune Flecken im weißen Kleid Der Mythos Arlberg und die Geschichte des Rudolph Gomperz

Skigeschichte ist auch immer Zeitgeschichte, sagt Monika Gärtner, die Leiterin des Lechhmuseums in Lech am Arlberg. Oft erscheint der Mythos Arlberg als bequeme, in Watte gebauschte Geschichte, die sich gut erzählen lässt: Der Arlberg ist die Wiege des Skifahrens. [mehr]

Ski-Safari mit Bus und Bahn zwischen Kistenwinterstube und Eistresor | Bild: BR; Elisabeth Tyroller zur Bildergalerie Skitour auf den Wallberg und Blankenstein Ski-Safari mit Bus und Bahn zwischen Kistenwinterstube und Eistresor

Die Tour beginnt direkt von der Münchner Haustür weg. Allerdings sind die Skischuhe schon angezogen und die Skier geschultert, denn es geht mit Bahn und Bus in die Berge: zunächst mit der U-Bahn zum S-Bahnhof Harras und dann hinein in die Bayerische Oberlandbahn Richtung Tegernsee. [mehr]

Auf dem St.-Wolfgangs-Pilgerweg von Böbrach nach Drachselsried | Bild: BR; Christoph Thoma zur Bildergalerie Schneeschuhtour in die Frath Auf dem St.-Wolfgangs-Pilgerweg von Böbrach nach Drachselsried

Die Tour beginnt mit einem Anstieg. Aus dem Auerkieler Winkel, in den sich Böbrach duckt, geht es in gut zehn Minuten hinauf an den Waldrand. Dunkel liegt der Wald über freiem weißem Feld, Hasenspuren verlaufen in jungfräulichem Schnee. [mehr]

Weißes Gold und schneeweiße Steine im einsamen Binntal | Bild: BR; Folkert Lenz zur Bildergalerie Skitour auf den Mittelberg im Wallis Weißes Gold und schneeweiße Steine im einsamen Binntal

Die hochalpine Region ist in erster Linie nur Insidern ein Begriff, da man sie erst seit knapp 60 Jahren überhaupt im Winter erreichen kann. Vorher war das Binntal oft monatelang von der Welt abgeschnitten. Inzwischen trägt es den Titel „Landschaftspark“ und lockt auch Skitourengeher. [mehr]

Steilküste, Salinen, Sturmtaucher und bunte Eidechsen | Bild: BR; Bernd-Uwe Gutknecht zur Bildergalerie Wandern auf der Baleareninsel Formentera Steilküste, Salinen, Sturmtaucher und bunte Eidechsen

Im ruhigen Hafenort La Savina empfängt mich ein lauter Vogel-Schwarm in einer Palm-Krone – und Wanderführer Jordi mit dem Versprechen, mir sehr unterschiedliche Landschaften auf Formentera zu zeigen. Wir starten unsere Wanderung auf einer der 32 „Rutas verdes“, also „grünen Wege“.  [mehr]

Von der Luisenburg über den Haberstein auf die Kösseine | Bild: BR; Ulrike Nikola zur Bildergalerie Schneeschuhwanderung im Fichtelgebirge Von der Luisenburg über den Haberstein auf die Kösseine

Von der Luisenburg in Wunsiedel geht es zunächst bergauf in Richtung Haberstein auf 848 Meter Höhe. Kleine und große Granitblöcke liegen verstreut im Wald oder türmen sich meterhoch auf wie am Haberstein. Die Entstehungsgeschichte reicht rund 250 Millionen Jahren zurück. [mehr]

Schneeschuhwandern zur Bergkristallhütte  | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Schneereich & romantisch Schneeschuhwandern zur Bergkristallhütte

Rund 400 Höhenmeter sind es bis zur Bergkristallhütte. Der Weg schlängelt sich hinauf Richtung Talschluss, immer am Fuß des 2400 Meter hohen und markanten Zitterklapfen entlang. Nach gut zwei Stunden öffnet sich der Blick. [mehr]

Plenterwälder: Weißtannen sind typisch | Bild: BR/Georg Bayerle zur Bildergalerie Die Plenterwälder bei Weiler-Simmerberg Ein Streifzug durch spezielle Hochwälder im Westallgäu

Rund um Weiler-Simmerberg im Westallgäu haben sich ganz besondere Wälder erhalten. Es sind keine Monokulturen, die auf Profit aus sind, sondern ein Wald mit Bäumen jeden Alters. Sie vermitteln einen ganz anderen Eindruck von Wald. [mehr]

Höhenbergsteigen im Winter in eisiger Kälte | Bild: AS-Verlag zur Bildergalerie Das Buch „Winter 8.000“ Höhenbergsteigen im Winter in eisiger Kälte

Der Geschichte des Winterbergsteigens hat der AS Verlag nun ein Buch gewidmet. „Winter 8.000: In eisiger Kälte auf den höchsten Bergen der Welt“ zeichnet das jahrzehntelange Ringen um diese Gipfel nach. Geschrieben hat es die kanadische Alpinautorin Bernadette McDonald. [mehr]

Mit Ludwig Thoma durch die Isar-Winter-Wildnis | Bild: BR; Andreas Pehl zur Bildergalerie Die Kanadaloipe von Wallgau nach Vorderriß Mit Ludwig Thoma durch die Isar-Winter-Wildnis

Elegant schweben die Langläufer über die Loipe, skatend und im klassischen Stil. Die Strecke von Wallgau nach Vorderriß hat es in sich. Sie führt rund 14 Kilometer durch die verschneite Wildnis der oberen Isar. Nur 90 Höhenmeter bergauf, das klingt nicht nach viel, fühlt sich aber anders an. [mehr]

Unternehmung auf einen Ski-Hausberg am Brenner | Bild: BR; Georg Bayerle zur Bildergalerie Skitour auf die Vennspitze im Valser Tal Leichte Unternehmung auf einen Ski-Hausberg am Brenner

Die Nachmittagssonne und ein Kaltgetränk tun das ihrige: Wir sind mittendrin als die Geschichten von der Tour erzählt und die Tipps ausgeforscht werden: Wie war der Schnee und wo sind die Hänge noch unverspurt. [mehr]

Riedboden-Loipe: Im Naturschutzgebiet trennen sich immer wieder der Verlauf der gewalzten Spur für die Freie Technik und die Klassikspur | Bild: BR/Chris Baumann zur Bildergalerie Die Riedboden-Loipe bei Mittenwald Langlauftour durch ein Natur- und Wasserschutzgebiet

Bei Mittenwald befindet sich der Parkplatz „Im Ried“, hier startet eine traumhafte Loipe – die acht Kilometer lange Riedboden-Loipe für Skater wie klassische Läufer. [mehr]

Zapporthütte: Zügige Ausfahrt | Bild: BR/Georg Bayerle zur Bildergalerie Die Zapporthütte im Rheinwald Hölle und Paradies im Zielgebiet der Schweizer Armee

Eine der ältesten Hütten der Schweiz steht im legendären Rheinwald. Beide sind heute weitgehend vergessen. So handelt es sich um eine handverlesene Gästeschar, die dort unterwegs ist – und die Gegend abseits des Bernardino-Passes in Graubünden hat noch andere Spezialitäten zu bieten. [mehr]

Kleiner Gamsstein: Gipfelfoto der DAV Nürnberg-Gruppe mit Skitourenführer Günther Richtzenhain | Bild: BR/Ulrike Nikola zur Bildergalerie Skitour auf den Kleinen Gamsstein Großes Schnee-Genuss-Erlebnis in den Tuxer Alpen

Wenn Sie eine leichte und ideale Einsteiger- und Familien-Skitour suchen, dann lohnt der Kleine Gamsstein in den Tuxer Alpen: eineinhalb Stunden nicht zu schwerer Aufstieg auf den 1924 Meter hohen Gipfel und schöne Hänge zum Abfahren. [mehr]

Schneeschuhtour: Josef Altmann nennen alle Sepp | Bild: BR/Christoph Thoma zur Bildergalerie Schneeschuhtour zur Donau-Moldau-Wasserscheide Mit dem „Waldsepp“ unterwegs zwischen Bayern und Böhmen

Wir steigen in den Wanderweg NK 24 ein, der gleichmäßig ansteigend auf dem Harschdeckel des tief verschneiten Forstwegs eine gute Stunde lang bergauf führt. Wir stapfen zuerst an der sorgfältig gespurten Langlaufloipe entlang. [mehr]

Ussenburgrunde: Blick zum Tegelberg | Bild: BR/Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Die Ussenburgrunde im Ostallgäu Panoramareiche Winterwanderung auf einsamen Wegen

Im Hinterland des Hopfensees gibt's kaum bekannte Pfade mit grandiosem Panorama, zum Beispiel zwischen Roßhaupten und Rieden - genauer gesagt zwischen Ussenburg, Zwieselberg und dem Faulensee. Los geht's in Rieden, das mit Bahn und Bus gut erreichbar ist. [mehr]

Hochsteiermark: Das Hochplateau der Mitteralm prägt die Höhen des Hochschwabs (im Hintergrund). | Bild: BR/Folkert Lenz zur Bildergalerie Auf den Hochschwab in der Hochsteiermark Mit Tourenskiern unterwegs zu einem versteckten Bergmassiv

Die Hochsteiermark liegt ziemlich weit im Osten der Alpen, weshalb Nicht-Österreicher sie als Skitourengebiet kaum auf dem Schirm haben. Das wohl markanteste steirische Bergmassiv gibt sich abweisend und fast ein wenig versteckt. [mehr]

Alpe Stalle: Weg hoch zur Alpe | Bild: BR/Claudia Steiner zur Bildergalerie Rodeltour zur Alpe Stalle in Osttirol Schlitteln mit Speck und Schlipfkrapfen im Defereggental

Die Rodelbahn Alpe Stalle zählt zu den beliebtesten Rodelbahnen in Osttirol: Sie ist relativ schneesicher, hat keinen zu langen Aufstieg und keine gefährliche Abfahrt und liegt oberhalb von St. Jakob im Defereggental. [mehr]

Leitzachtal: Wendelsteinhaus 1883 | Bild: BR/Andreas Estner zur Bildergalerie Talgeschichten aus dem Bilderbuch-Bayern Alpine Geschichte und Kultur im oberen Leitzachtal

Das obere Leitzachtal ist eine beliebte Ausflugsregion im Süden von München. Trotz des Ansturms hat sich das kleine Tal seine Schönheit bislang noch bewahren können: Die Dörfer sind noch Dörfer, auf den Anhöhen stehen majestätisch uralte Einfirsthöfe. Für alle, die das Leitzachtal gerne besuchen und gerne mögen, gibt es jetzt ein nagelneues und großes Buch namens „Talgeschichten“. Trotz des Titels geht es aber auch viel um Berge. [mehr]

Birkenstein: Eisnadeln zaubern ein Wintermärchen | Bild: BR/Andreas Pehl zur Bildergalerie Von Fischbachau nach Birkenstein Ein Winterwandermärchen mit Thermoskanne und Eisnadeln

Eisnadeln an den Ästen glitzern im Sonnenlicht, dazu der Kontrast der sonnenbeschienenen Berge und der eisblauen Bäume – ein wahres Voralpenland-Wintermärchen im Leitzachtal. Da macht es nichts, dass es sich vom Wolfsee aus den Kothgraben entlang in Richtung Birkenstein wie in einem Eiskeller anfühlt. [mehr]

Rucksackradio-Moderatorin und Redakteurin Andrea Zinnecker | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Andrea Zinnecker Bildergalerie

Als gebürtige Marktoberdorferin – Sternzeichen Stier mit Aszendent Bergziege -  hat mich schon früh die Bergleidenschaft gepackt. Das Ostallgäu und das Tiroler Lechtal, der Bregenzerwald sowie Südtirol und die Dolomiten sind meine Lieblingsziele für Genusstouren [mehr]

Winter-Atmosphäre in einem renaturierten Niedermoor | Bild: BR; Georg Bayerle zur Bildergalerie Streifzug durch das Leipheimer Moos Winter-Atmosphäre in einem renaturierten Niedermoor

Es hört sich an wie in einem fernen Land, wenn ein Wasserbüffel im schreitenden Gang durch die Pfützen und Tümpel einer Moorwiese stampft. Sein Grunzen klingt zufrieden und ist es auch, sagt der Rinderhalter Christian Mayer, der die kleine Herde in den vergangenen zehn Jahren aufgebaut hat [mehr]

Übern Berg von Tal zu Tal im Mangfallgebirge | Bild: BR; Elisabeth Tyroller zur Bildergalerie Übern Berg von Tal zu Tal im Mangfallgebirge Skitour auf die Lacherspitze

In Richtung Lacherspitze verläuft der Aufstiegsspur direkt unter dem stillgelegten Doppelschlepplift, der sich wie ein Stillleben in den Hang einfügt. Die Sicht auf den Wendelstein begleitet. Allerdings: Bei so perfekten Tourenbedingungen ist man natürlich nicht ganz alleine unterwegs. [mehr]

Rodeln Gampenalm: Geislerspitzen im UNESCO-Welterbe Dolomiten | Bild: BR/Ulrike Nikola zur Bildergalerie Eine Rodel-Wanderung im Villnösstal Outdoorspaß auf der Gampenalm im Naturpark Puez-Geisler

An der Zanser Alm treffen fünf Naturrodelbahnen zusammen. Besonders schön sind die Wege zur Kaserillalm, Gampenalm und Geisleralm, immer mit Blick auf die markanten Felsen der Geislerspitzen. Und mit dem Schlitten geht's zurück ins Tal. [mehr]

Langlaufen mit Teeküche, Ringbauten und Flutlicht | Bild: BR; Chris Baumann zur Bildergalerie Die Valüna-Höhenloipe in Liechtenstein Langlaufen mit Teeküche, Ringbauten und Flutlicht

Die 15 Kilometer lange Höhenloipe wird vom Verein Valünalopp seit 1974 unterhalten und präpariert. In den Anfangsjahren gab es noch keine Pistenfahrzeuge und nach starken Schneefällen stampften vier bis fünf Personen auf Skiern die Loipenspur in den Schnee. [mehr]

Auf Rieder zu geht's leicht bergab | Bild: BR/Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Winterwandern auf der Wenzeslausrunde Vom Kurfürsten zum Klobunzele im Ostallgäu

Die gut dreistündige Wenzeslausrunde führt vom Marktoberdorfer Schloss mit der Pfarrkirche St. Martin durch das Naturdenkmal Lindenallee, über den Schillenberg nach Rieder und über den Eisweiher und Kohlhunden wieder zurück in die Ostallgäuer Kreisstadt. Ausgangspunkt ist der Parkplatz St. Martin am Schloss. [mehr]

Traumabewältigung in der Traumlandschaft der Berchtesgadener Alpen | Bild: BR; Kilian Neuwert zur Bildergalerie Skitour auf den Hohen Göll Traumabewältigung in der Traumlandschaft der Berchtesgadener Alpen

Durch das Alpeltal auf den Hohen Göll – das ist eine wunderschöne Route und ein echter Klassiker in den Berchtesgadener Alpen. 1400 Höhenmeter Aufstieg liegen vor Franz Althuber als er am Morgen am Parkplatz steht. Franz prüft die Lawinenpiepser seiner Freunde Bianca und Christoph. [mehr]

Outdoor-Erlebnisse zwischen Wadis und Dattelpalmen an der Grenze zum Oman | Bild: BR; Bernd-Uwe Gutknecht zur Bildergalerie Unterwegs im Hadschar-Gebirge Zwischen Wadis und Dattelpalmen an der Grenze zum Oman

Von Dubai downtown bis zur kleinen verschlafenen Oasenstadt Hatta sind es etwa zwei Stunden Fahrt mit dem Mietauto. Der Bus benötigt doppelt so lange für diese Fahrt von einer Welt in die andere. [mehr]

Rohrmoosloipe: Schneekristallimpression | Bild: BR/Chris Baumann zur Bildergalerie Die Rohrmoosloipe bei Oberstdorf Langlaufen im Angesicht der Gottesackerwände

Als Langläufer muss man in diesen Tagen höher hinauf, um eine schneesichere Loipe zu finden. Zum Beispiel zur Rohrmoosloipe bei Oberstdorf, die prima präpariert ist und tolle Aussichten verspricht. [mehr]

Sicheres Schneerefugium in der Liegfeistgruppe | Bild: BR; Georg Bayerle zur Bildergalerie Skitour auf das Galtjoch im Lechtal Sicheres Schneerefugium in der Liegfeistgruppe

Auf der Suche nach Schnee lande ich in Rinnen am Ende des Berwanger Tals - und gleich läuft mir eine Gruppe junger Augsburger in die Arme. Sie haben den Zauber der Winternatur eingefangen und erzählen begeistert von ihren Schnee-Erlebnissen. [mehr]

Eine Weihnachtswanderung bei Lengenwang im Ostallgäu | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Von Bethlehem nach Engelbolz Weihnachtswanderung bei Lengenwang im Ostallgäu

Die Ostallgäuer Gemeinde liegt auf rund 800 Meter Höhe idyllisch in der welligen Moränenlandschaft zwischen Marktoberdorf und Seeg und hat 15 Ortsteile, wozu auch Bethlehem und Engelbolz gehören. Da erhält das Weihnachtslied „Komm wir gehen nach Bethlehem“ nochmal eine ganz andere Bedeutung. [mehr]

Ladinischer Bergadvent auf dem Alfarei-Hof | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Tradition am Berg Ladinischer Bergadvent auf dem Alfarei-Hof

Mit seinem verwitterten dunklen Lärchenholz, den winzigen Fenstern und uralten Steinmauern verströmt der uralte Hof wohlige Geborgenheit. Man spürt förmlich den Atem der Generationen, die hier schon gelebt haben. [mehr]

Grünes Gold zwischen Löchern, Fässern und Eichen | Bild: BR; Bernd-Uwe Gutknecht zur Bildergalerie Mit einer Königin durchs Spalter Hügelland Grünes Gold zwischen Löchern, Fässern und Eichen

Hand aufs mittelfränkische Herz: Das erste Mal war ich in Spalt, um das Spalter Bier vor Ort zu probieren im HopfenBierGut, dem Museum im alten Spalter Kornhaus. Markus Böhm ist dort Bier-Sommelier und verrät, was in der alten Kulturpflanze Hopfen noch drinsteckt. [mehr]

Eine besinnliche Wanderung zur Burgruine Werdenfels | Bild: Dieter Nothhaft zur Bildergalerie Bewegen & Segen überm Loisachtal Eine besinnliche Wanderung zur Burgruine Werdenfels

Beim Treffpunkt an der Friedenskirche in Burgrain spielt ein Ehepaar aus der evangelischen Gemeinde Garmisch-Partenkirchen zur Begrüßung Alphorn. Pfarrerin Ulrike Wilhelm spricht ein paar Worte und erbittet den Segen für die Wanderung und für das Beisammensein an diesem Nachmittag. [mehr]

Stille Wanderung zwischen Gletscherendmoränen | Bild: BR; Chris Baumann zur Bildergalerie Von Wessobrunn zum Engelsrieder-See Stille Wanderung zwischen Gletscherendmoränen

Der Himmel ist noch bewölkt, die Restfeuchte der Nacht noch zu spüren. Die Rundwanderung über knapp 13 Kilometer hat Klaus Papenfuß zusammengestellt. Er war früher mal Bürgermeister von Wessobrunn, ist regelmäßig in der Umgebung. [mehr]

Rentiere auf den Rotwandwiesen  | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Skifahrer aufgepasst! Das Rentierrudel auf den Rotwandwiesen

Rentiere haben keine Angst vor Schneekatzen und Skifahrern und auch nicht vor Schneekanonen – im Gegenteil, sie lassen sich da gerne mal ein wenig berieseln, zwecks arktischem Feeling. Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie. [mehr]

Auf den Spuren des Benediktinermönchs im Böhmerwald | Bild: BR; Christoph Thoma zur Bildergalerie Auf den Spuren des Benediktinermönchs im Böhmerwald Winterwandern auf dem Gunthersteig

Auf den Spuren des „Rodungsmönchs“ verläuft der Gunther-Steig über Lalling, Rinchnach und Lindberg bis zum Grenzübergang Gsenget. Von dort aus erreicht man Gunthers letzte Wirkungsstätte, das tschechische Dobrà Voda. [mehr]

Skitour auf den Röthenstein  | Bild: BR; Elisabeth Tyroller zur Bildergalerie Am Tegernsee Skitour auf den Röthenstein

Auf einem breiten Forstweg geht es erst einmal mit Wanderern, Schneeschuhgängern und Schlittenfahrern sanft bergauf. Ziele gibt es viele: Wallberg, Setzberg, Blankenstein oder die Blankensteinhütte. [mehr]

Leukerbad: Das Dorf in seiner hingeduckten Lage am Berg | Bild: BR/Georg Bayerle zur Bildergalerie Alte Walsersiedlungen bei Leukerbad Säumerpfade, Roggenbrot und Cholera im Wallis

Alte Säumerpfade verbinden diese Walserdörfer bei Leukerbad. Der gefährlichste Abschnitt befand sich zwischen Leukerbad und dem Weiler Albinen, wo einige Felsstufen auch heute noch nur über Leitern überwunden werden können. [mehr]

Zwei Schlüsselfiguren des sowjetrussischen Bergsteigens | Bild: Lorenz Saladin; copyright Tyrolia zur Bildergalerie Zwei Schlüsselfiguren des sowjetrussischen Bergsteigens Stalins Alpinisten und der Fall Abalakow

Pik Lenin und Pik Kommunismus hießen lange Zeit zwei der höchsten Berge des Pamir-Gebirges, das im Grenzbereich von Tadschikistan, Kirgistan, Afghanistan und China liegt – Bergnamen mit politischer Bedeutung und einer der Schauplätze der Hochphase des russischen Bergsteigens. [mehr]

Vor der Haustür unterwegs mit Abenteurer Walter Költsch | Bild: BR; Ulrike Nikola zur Bildergalerie Baumriesen am Fränkischen Tafelberg Vor der Haustür unterwegs mit Abenteurer Walter Költsch

Das erste Ziel ist der einsame Keilberg. Von Egensbach geht es gleich knackig bergauf. Der langhaarige Abenteurer Walter Költsch läuft auf dem schmalen Wurzelpfad voraus. Der Weg führt hinauf zur Keilbergkapelle St. Ottmar und St. Ottilien. [mehr]

Radeln auf Sicht durch blaue  | Bild: Zoltan Kascha zur Bildergalerie Mystik im Murnauer Moos Radeln auf Sicht durch blaue Nebelwelten

Eingemummelt in dicke Handschuhe und Mützen kamen alle zum Treffpunkt. Einige hatten sogar eine Decke auf den Gepäckträger geklemmt. Der Kirchenvorstand der Evangelischen Christusgemeinde in Murnau lässt sich nicht unterkriegen trotz Kälte, Nebel und Lockdown mehr oder weniger. [mehr]

Auf der Goldenen Straße durch das Högenbachtal | Bild: BR; Ulrike Nikola zur Bildergalerie Auf der Goldenen Straße durch das Högenbachtal Zwischen Fränkischer Alb und Oberpfälzer Jura

Wanderführer Hans Treuheit vom Fränkischen Albverein in Herbruck hat bereits alle Etappen auf der goldenen Straße zwischen Prag und Nürnberg zu Fuß zurückgelegt. Ein sehr schöner Abschnitt ist seiner Meinung nach das Högenbachtal aufgrund der vielen Kalkfelsen und Dolomitfelsen. [mehr]

Impressionen aus dem Vorkarwendel | Bild: BR; Georg Bayerle zur Bildergalerie Spätherbsttraum am Seinskopf Impressionen aus dem Vorkarwendel

Nebel im Flachland, auf den Bergen Sonne und milde Temperaturen. Vorerst ist es damit jetzt vorbei, doch wer in den vergangenen Tagen noch einmal im Gebirge unterwegs war, zum Beispiel im Vorkarwendel, der konnte diese einzigartige Atmosphäre erleben – das stille Sein über dem Nebelmeer. [mehr]

Leichte Wanderung im Alpenvorland  | Bild: BR; Chris Baumann zur Bildergalerie Weiler-Rundweg bei Großweil Leichte Wanderung im Alpenvorland

Die acht Kilometer lange Rundwanderung beginnt am Parkplatz am Wertstoffhof in Großweil. Zäher und dicker Nebel lässt die Landschaft am Ortsende mystisch erscheinen. Auf der einen Seite das Moor, auf der anderen Seite Laubbäume mit herbstlich gelb eingefärbten Blättern. [mehr]

Wandern in der Moränenlandschaft bei Lengenwang  im Ostallgäu | Bild: BR; Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Wandern in der Moränenlandschaft bei Lengenwang Witwe-Bolte-Weg und Weitmoos-Runde im Ostallgäu

Texas im Ostallgäu: Eigentlich heißt die kleine Siedlung zwischen Balteratsried und Leuterschach seit der Gemeindereform von 1978 „Kippachmoos“. In alten Karten findet sich auch noch der Name “Beim Sandholzer“, sagt der „Texaner“ und Landwirt Jakob Linder. [mehr]

Wanderung über dem Tegernsee: Sehr alte, allein stehende Höfe im Ortsteil Holz  | Bild: BR/Angela Braun zur Bildergalerie Montagstour überm Tegernsee Unterwegs mit der Seniorengruppe der DAV-Sektion Tölz

Die Seniorengruppe in der DAV-Sektion Tölz ist jeden Montag unterwegs. Rund 40 Naturfreunde im Rentenalter wandern meist in der näheren Umgebung - und sie organisieren die Touren in eigener Regie, zum Beispiel oberhalb des Tegernsees. [mehr]

Krepelschrofen: Die Gipfelhütte | Bild: BR/Andrea Zinnecker zur Bildergalerie Nebelsuppenblues am Krepelschrofen Reizvolle November-Wanderung im Estergebirge bei Wallgau

Die Almen haben jetzt zu, noch aber liegt zu wenig Schnee für Wintersport. Die Tage im November sind kurz und neblig. Doch das kann sehr reizvoll sein am Berg, zum Beispiel auf dem Krepelschrofen bei Wallgau, ideal für eine kleine Spätherbstwanderung. [mehr]

Es weihratzt im Woid – eine geheimnisvolle Novembertour auf den Rachel | Bild: BR; Andreas Pehl zur Bildergalerie Geheimnisvolle Novembertour auf den Rachel Es weihratzt im Woid

Auf den Rachel geht es durch dichten, dunklen Wald, über Bäche und Felsen, durch von Sturm und Borkenkäfer leergefegte Felder, auf denen Fichtengerippe in den Himmel ragen. Eine gerne begangene Tour führt über den Gipfel und weiter in Richtung Rachelsee. [mehr]

Unterwegs in den Ammergauer Alpen | Bild: BR; Elisabeth Tyroller zur Bildergalerie Rundtour auf die Schellschlicht In den Ammergauer Alpen

Auch wenn es frühmorgens durch den Wald geht, die Novembersonne wärmt. Alle, die hier aufsteigen, haben sich die Schellschlicht aus einem Grund ausgesucht: Sie liegt abseits der Hauptwege und wenn nicht gerade hervorragendes Bergwetter ist, ist man hier eher einsam unterwegs. [mehr]