2

Vorfreude aufs Fest in der kleinsten Gemeinde Österreichs Bergweihnacht in Gramais

Ein Beitrag von: Zinnecker, Andrea

Stand: 20.12.2019

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Bergweihnacht in Gramais | Bild: BR; Andrea Zinnecker

Gramais - der Name klingt ein wenig geheimnisvoll und kommt vom lateinischen Wort "gramen" - Gras. Und tatsächlich ist Gramais nicht nur eine grasreiche Gegend, sondern auch die kleinste Gemeinde Österreichs. Der 1320 Meter hochgelegene Ort in einem Seitental des Tiroler Lechtals wurde von Imst aus besiedelt, schon 1370 urkundlich erwähnt, zählt nur 41 Einwohner, hat aber Bürgermeister, Bergwacht, Freiwillige Feuerwehr, Kirche, Gasthaus und ein Heimatmuseum. Wenn genug Schnee liegt, ist Gramais ein stilles Paradies für sanften Wintertourismus, vor allem für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Jetzt bereitet sich die kleine Gemeinde aber erst einmal auf das Fest vor.


2