17

Radeln in Dantes irdischem Paradies Die Pineta an der Adriaküste bei Ravenna

Ravenna in der Emilia-Romagna ist nicht nur wegen seiner großartigen Mosaiken bekannt. In Ravenna liegt auch Italiens Nationaldichter Dante Alighieri begraben. Er hat in seiner berühmten „Göttlichen Komödie“ auch die Pinienwälder an Ravennas Adriaküste beschrieben. Deren Schönheit lässt sich am besten bei einer Radtour durch die Pineta erleben – auf brettlebenen Radwegen.

Von: Oliver Christa

Stand: 12.05.2018

Die Pineta an der Adriaküste bei Ravenna | Bild: BR; Oliver Christa

Gian Luigi hat uns in den Pinienwald nach Marina di Ravenna gebracht, zehn Kilometer von der Stadt entfernt. Flach und schnurgerade verläuft hier der Radweg parallel zum Strand.

Es duftet nach den Pinien

In der warmen Luft duftet es nach den Kiefernadeln, die Kronen der Pinien überdachen den Radweg wie einen großen Sonnenschirm und spenden Kühle an heißen Tagen. Manchmal rumpeln die Räder über Baumwurzeln, ansonsten dämpft der Nadelteppich auf dem Radweg die Fahrgeräusche. Gemütlich rollen wir Richtung Norden – und fühlen uns bald wie im Paradies. Dante Alighieri hat das jedenfalls so empfunden in seiner Göttlichen Komödie, sagt Dante-Expertin Maria Marini. Der Schriftsteller beschreibt sogar das sanfte Säuseln der Blätter im Pinienwald.

Radführer Gianluigi

Das Rauschen der Blätter geht über in das kräftige Rauschen des Meeres. Gian Luigi bringt uns zum Hafen von Ravenna. Eine Mole ragt zum Schutz ins Meer wie ein riesiger Zeigefinger. Drei Kilometer geht es hinaus zu einem kleinen roten Leuchtturm, hinaus aufs offene Meer. Wir genießen aber noch die frische Meeresbrise, den Blick bis zum Horizont und hinüber zu einem Meer an Bootsrümpfen und Masten. Nicht fehlen darf die Einkehr in einem der Strandbäder. Auf den Tisch kommen Miesmuscheln, frittierter Fisch und Vino frizzante. Alla salute, heißt es nun - zum Wohl, meine Freunde!

Einen Ausflug wert ist aber nicht nur das Städtchen Cervia mit seiner Salzlagune, sondern auch der pittoreske Ort Comacchio. Oliver Christa hat Ernst Vogt, verraten, dass man hier viel entdecken und auch durchaus wandern kann.

Die schönsten Bilder der gesamten Tour:

Karte: Ravenna, Comacchio und Cervia

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Karte: Ravenna, Comacchio und Cervia


17