6

Kartoffelsäcke an historischen Relikten Klettern am Brückenpfeiler im Spessart

Im Norden Bayerns, im Raum Würzburg, sind die Alpen ziemlich weit weg und man kann nicht einfach mal schnell für einen Tag in die Berge fahren. Aber das ist auch gar nicht nötig, denn neben den Weinbergen gibt es auch noch andere Plätze, an denen sich alpine Atmosphäre schnuppern lässt, darunter auch an richtig unüblichen Orten wie einem historischen Brückenpfeiler im Spessart.

Von: Georg Bayerle

Stand: 23.06.2018

Kartoffelsäcke an historischen Relikten  | Bild: BR; Georg Bayerle

An winzigen Ritzen in den Steinquadern arbeitet sich Kletterfreaks die senkrechte Wand hoch und pumpen ganz schön, weil diese minimalen Griffleisten an der Kraft zehren.

Aussichtsreicher Quergang

Die Wand ist ein historisches Relikt: Im Dritten Reich war durch das Tal der fränkischen Saale eine Autobahn geplant worden, und heute steht mitten im buschigen grünen Flusstal ein rötlicher Brückenpfeiler aus Buntsandstein. Die DAV-Sektion Main-Spessart hat aus der Bauruine einen Kletterturm gemacht, inmitten dieser idyllisch grünen Flusslandschaft.

In der Schlüsselstelle

Gar nicht weit vom historischen Autobahn-Brückenpfeiler entfernt, bei Karlstadt am Main, gibt es auch noch einen Klettersteig, den so genannten Lenzsteig. Gut hundert Höhenmeter führt er eine steile Hangkante hinauf. Tobias Englert ist auch bei der Bergwacht und der Lenzsteig für ihn auch eine Art Alpin-Ersatz für Bergliebhaber aus dem Raum Würzburg. Zwar rattern unten die Güterzüge vorbei, aber faszinierend ist, wie hier mit jedem Meter das Maintal immer eindrucksvoller zur Geltung kommt. Schroff und lieblich zugleich geht an dieser Stelle der Muschelkalk in den Buntsandstein über.

Die Aussicht genießen

Auf dem Bergplateau über dem Lenzsteig führen Wanderwege kilometerlang in beide Richtungen, und nur ein paar Schritte hinter der felsigen Kante wechselt die Geräuschkulisse komplett und die schüttere Felsenlandschaft weicht blühenden Wiesen mit wettergekrümmten Kiefern und Büschen. Sehr abwechslungsreich und vielfältig lässt sich so das fränkische Hügelland im Süden des Spessart erleben. Und wer trainieren mag, der steigt halt nochmal ein, egal ob hier oder a, Brückenpfeiler im Saaletal. Dort hat sogar ein Wahlwürzburger mit hörbar Allgäuer Sprachfärbung das richtige Kletterfeeling. Es sind die „Kartoffelsäcke“, die hier den Kletterfreuden frönen. Wer nach der Finger- und Zehenspitzen-Hakelei ganz oben auf dem Pfeiler ankommt, der hat dann auch einen Auftrag in alpinen Touren. Wer hätte in den 1930er Jahren gedacht, dass dieses verlassene Bauwerk im Spessart noch zu einer Brücke fürs Felsklettern in den Bergen wird!

Karte: Der Lenzsteig

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Karte: Der Lenzsteig


6