6

Im Karwendel Rauf auf das Gamsjoch

In der Wolfsklamm gibt es keine Wölfe, am Bärenkopf keine Bären und am Hirschberg meist nur zweibeinige Hirsche. Aber wie ist das mit dem knapp zweieinhalbtausend Meter hohen Gamsjoch im Karwendel? Wimmelt es dort oben nur so vor Gämsen?

Stand: 28.08.2015

Am Gamsjoch im Karwendel  | Bild: BR; Manfred Wöll

In jedem Fall ist das 2452 Meter hohe Gamsjoch ein dreigipfliger Berg im östlichen Karwendel und der Hauptberg der Gamsjochgruppe.

Die Engalmen

Im Westen wird er vom Laliderer Tal begrenzt, im Osten vom Enger Tal. In fast alle Himmelsrichtungen fällt das Gamsjoch steil ab, auf der Nordostseite sogar an die 500 Höhenmeter. Vom Gipfel aus eröffnet sich einer der eindrucksvollsten und schönsten Blicke in die Laliderer Wände.

Aufstieg durchs Gumpenkar

1250 Höhenmeter sind zu überwinden, um das Gamsjoch zu erreichen. Los geht es am Alpengasthof Eng, dessen Wirtin Margit Kofler einen besonderen Bezug zum Gamsjoch hat. Ihrem Engagement ist es zu verdanken, dass 2004 ein Gipfelkreuz aufs Gamsjoch kam.

Murmeltier-Familie

Umso war größer der Schock, als Unbekannte ein Jahr später ihr Unwesen trieben, das Gipfelkreuz abmontierten und die Steilwände hinunter warfen. Auch den Gipfelkreuzen der Kaltwasserkarspitze und der Jägerkarspitze, ebenfalls im Karwendel, ereilte damals dasselbe Schicksal. Bis heute weiß man nicht, wer dies aus welchen Gründen getan hat.

Ein Gamsjoch ohne Gamsen wär kein Gamsjoch...

Tatsache aber ist, dass Margit Kofler einige Jahre später ein neues Gipfelkreuz hat installieren lassen, inklusive Gipfelbuch. Der drei- bis vierstündige Aufstieg durch oben felsdurchsetztes Gelände zum Gamsjoch dürfte von der Schwierigkeit her für jeden geübten und trittsicheren Wanderer zu packen sein. Im Schrofengelände fühlen sich in der Regel auch die Gämsen wohl.

Blick hinüber zum Lamsenjoch

Eine fünfköpfige Familie aus dem Ruhrgebiet hat Glück und die Gämsen nun auf dem Video. Somit ist die Frage leicht zu beantworten, warum der Gipfel so heißt! Auch Wanderer, die den etwas längeren, aber nicht allzu mühsamen Weg über das Hohloch genommen haben, konnten Gämsen beobachten.

Man hat nicht immer Glück mit der Aussicht vom Gipfel...

Und Daniel aus Boston hat gar einem Gamsbock den Vortritt gelassen, denn - nota bene - am Gamsjoch hat die Gams Vorfahrt und genießt die Aufmerksamkeit, die ihr zuteil wird. Schließlich gelten nicht nur Bergziegen, sondern auch Gämsen als äußerst neugierige Vierbeiner.

Karte: Das Gamsjoch

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Karte: Das Gamsjoch


6