25

Keine Knochentour Der Große Hundstod

Auch wenn der Name etwas anderes vermuten lässt: Der mächtige Gipfel des knapp 2600 Meter hohen Großen Hundstods über dem Steinernen Meer ist eine tierisch schöne Tour. Der Legende nach sollen von hier aus die Hunde des Watzmanns in den Tod gestürzt sein, als der Watzmann und seine Familie zu Stein erstarrten.

Stand: 30.08.2014

Der Große Hundstod | Bild: BR; Andreas Pehl

Ausgangspunkt ist der kleine Ort Weißbach bei Lofer. An ausgewählten Tagen lässt sich von hier aus der lange Anmarsch verkürzen, dann bietet die Gemeinde ein Almwandertaxi zu den Kallbrunn-Almen an, das einem die ersten 700 Höhenmeter auf der Forststraße erspart. Danach führt der Weg auf einer kaum befahrenen Forststraße am Dießbachstausee entlang gemütlich zur Talstation der Materialseilbahn, mit der das Ingolstädter Haus versorgt wird.

Warnung für vierbeinige Mitwanderer

Hier beginnt ein nun Steig, der durch eine Scharte zu einer auf den ersten Blick unüberwindbaren Felswand hinaufführt. Doch ein paar Geröllfelder weiter liegt dann das Ingolstädter Haus in Sichtweite. Eine halbe Stunde später kann man dann auch die Bekanntschaft mit Hüttenwirtin Resi, ihrem Mann Rudi und Kera, der Hüttenhündin, machen. Kera verbringt den ganzen Sommer hier oben zwischen dem Kleinen und dem Großen Hundstod und würde mehrmals täglich auf den Gipfel laufen – allerdings haben ihr im letzten Jahr Hüttengäste irgendwie den Gipfelspaß verdorben. Hüttenwirtin Resi weiß nicht, was vorgefallen ist, aber seitdem geht Kera nicht mehr von der Hütte weg, ist unausgeglichen und launisch. Also: Bitte nicht streicheln!

Das Ingolstädter Haus in der Abendsonne

Vom Ingolstädter Haus, in dem man unbedingt eine Übernachtung einplanen sollte, leitet ein steiler Steig hinauf auf den Gipfel des Großen Hundstods. Man sollte man in jedem Fall trittsicher und schwindelfrei sein, denn ein paar leichte, aber ausgesetzte Kletterpassagen sind dabei. Das Geröll ist zudem rutschig, und wenn es nass ist, bleibt man besser in der Hütte. Dafür ist bei schönem Wetter der Blick phänomenal.

Über dem Steinernen Meer

Der Watzmann und das Steinerne Meer mit der markanten Schönfeldspitze liegen einem zu Füßen, das Ingolstädter Haus ist in der Felswüste kaum auszumachen. Wenn dann die Abendsonne die Bergspitzen ringsum noch orangerot beleuchtet, dann ist das Gipfelglück perfekt. Wer übrigens auch Hüttenhündin Kera noch eine Freude machen will, für den hat Resi einen heißen Tipp: Der Hund fliegt liebend gern im Hubschrauber mit – begnügt sich aber auch mit einem Anteil am Schnitzel, das der hungrige Bergsteiger abends im Ingolstädter Haus verspeist!

Über den Gipfeln ist Ruh

Informationen zum Ingolstädter Haus (Voranmeldung empfehlenswert) gibt es unter www.ingolstaedter-haus.de - der Fahrplan und Informationen zum Almwandertaxi sind unter saalfelden-leogang.com zu finden; die Abfahrts-stelle liegt direkt in der Ortsmitte an der großen Durchgangsstraße.

Der Große Hundstod: Der Große Hundstod

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Der Große Hundstod: Der Große Hundstod


25