7

Krautgeschupft und kufenschnell Die längste Naturrodelbahn im Allgäu

Nach den heftigen Schneefällen der vergangenen Wochen kommen jetzt auch Rodler im Gebirge auf ihre Kosten. Der kalte griffige Pulverschnee sorgt für schnelle Kufen, zum Beispiel auch auf der längsten Naturrodelbahn im Allgäu. Sie führt auf dem so genannten „Ostlerforstweg“ vom Breitenberg bei Pfronten auf 6,4 Kilometer Länge hinab ins Tiroler Vilstal.

Von: Andrea Zinnecker

Stand: 25.01.2019

Vor der Rodelabfahrt lohnt noch der halbstündige Abstecher zu Fuß auf die Ostlerhütte, die in 1838 Meter Höhe direkt auf dem Gipfel des Breitenbergs liegt und neben der prächtigen Aussicht auch eine pfundige Einkehr bietet – mit Maultaschensuppe, Krautschupfnudeln und hausgemachten Kuchen. Und wer seinen Schlitten nicht den ganzen Ostlerforstweg hochziehen möchte, an die zweieinhalb Stunden, der kann auch mit der Breitenbergbahn und dann mit dem Hochalp-Sessellift bis zum Startpunkt der Naturrodelbahn hochfahren und den Rodel ausleihen. Vom Endpunkt der Naturrodelbahn im Vilstal sind es dann nur wenige Minuten bis zur Bushaltestelle an der Grenze. Von hier fährt der Rodelbus mehrmals täglich zurück zur Talstation der Breitenbergbahn, zuletzt um 16.30 Uhr. Genaue Informationen gibt es unter www.breitenbergbahn.de

Karte: Die Ostlerhütte

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Karte: Die Ostlerhütte


7