2

Trekkingroute unter Baumwipfeln bis zum Horizont Der Forststeig in der Sächsischen Schweiz

Beim Stichwort Sächsische Schweiz denken viele gleich an den Nationalpark mit den fantastischen Elbsandstein-Formationen und an Touristen-Highlights wie die Festung Königstein oder die Bastei. Doch auf der anderen Seite der Elbe, „linkselbisch“, wurde im April 2018 ein neuer Wanderweg markiert: der so genannte Forststeig, der - nomen est omen - vor allem durch bewirtschafteten Wald führt.

Von: Henrike Busch

Stand: 27.04.2019

Neue Trekkingroute unter Baumwipfeln bis zum Horizont | Bild: BR; Henrike Busch

Entstanden ist eine 100 Kilometer lange anspruchsvolle Trekkingroute, die sich an erfahrene Wanderer richtet. Die sieben Tagesetappen verlaufen zum Teil direkt an der Grenze zu Tschechien, übernachtet wird in alten Forsthütten oder an Biwak-Plätzen im Zelt.

Auch mit schwerem Gepäck sind so manch kleinen Hindernisse zu überwinden

„Wenn ich beim Waldesrauschen, gedankenlos gesessen …“ heißt es in Josef von Eichendorffs Gedicht „Der Einsiedler“. Dieses einsame Waldesrauschen begleitet uns seit dem Start in Schöna, der letzten Bahnstation von der tschechischen Grenze. Auf Trampelpfaden und Forstwegen geht es von dort immer tiefer in den Wald hinein. Überall stehen zwischen den Bäumen dichter Farn und hohe Gräser. Schon nach wenigen Metern erscheint die Zivilisation weit weg. Niemand ist unterwegs. Einsam hangeln wir uns entlang an den gelben Strichen, die an Bäumen und Steinen den Weg markieren.

Gemütlicher Biwak, bietet uns Schutz vor dem Wolkenbruch

Trotzdem ist der Steig nicht immer leicht zu finden. Gut, dass wir eine Wanderkarte mit im Gepäck haben. Nach knapp drei Stunden erreichen wir den ersten Höhepunkt: den Großen Zschirnstein. Der Tafelberg mit den typischen schwarzen, säulenartigen Formationen des Elbsandsteingebirges, ist mit 560 Metern die höchste Erhebung in der Sächsischen Schweiz: Von hier oben lässt sich erst richtig erkennen, wie groß der Sachsen-Forst ist, der nahtlos in die Böhmischen Schweiz übergeht. Bis zum Horizont schweift der Blick über Baumwipfel – ebenso beeindruckend wie die Gewitterwolken, die aufziehen. Zeit zum Aufbruch. Zuflucht finden wir im Zschirnsteinbiwak, einer hölzernen, modernen Schutzhütte.

Manchmal ist der Weg etwas zugewachsen

Der Forststeig ist ein Gemeinschaftsprojekt der Forstverwaltungen des Freistaates Sachsen und der Tschechischen Republik. Ab der zweiten Etappe führt der Forststeig auch hinüber ins Nachbarland. Kerstin Rödiger vom Staatsbetrieb Sachsen Forst, kümmert sich um alles, was mit dem Forststeig zu tun hat, und betont, dass es um eine „Grenz“-Erfahrung mit allen Sinnen geht. Die Trekkingroute führt durch Fichten- und Buchenwald, vorbei an 12 Tafelbergen und ist konditionell eine Herausforderung. Schließlich trägt man Gepäck und Proviant für sieben Tage mit sich. Geschlafen wird in Selbstversorgerhütten oder im Zelt. Es dürfen hier keine neuen Gebäude errichtet werden, und die Altbestandsbauten, die Forsthütten, auch Trekkinghütten genannt, sind zum Schlafen unter festem Dach gedacht.

Blick vom Gohrisch zum Papststein

Nach der ersten knapp 15 Kilometer langen Etappe mit 600 Höhenmetern erreicht man die sogenannte Grenzbaude. Fließend Wasser gibt es nicht, aber eine Quelle in der Nähe. Feuerholz steht dafür in großen Mengen bereit. Die Nacht kostet für einen Erwachsenen zehn Euro. Die Tickets besorgt man sich vorab und wirft sie in den Hütten in einen Briefkasten, die Türen sind immer offen. Auch für Kinder ist der Forststeig geeignet, zumal man auch jederzeit abkürzen kann und es keine Kletterpassagen gibt. Die siebte und letzte Etappe führt über Treppen und Leitern hinauf zu beeindruckenden Felsformationen wie dem Gohrisch- und Papststein, auf deren Plateaus sich wunderbar rasten lässt. Der Blick geht hinüber auf die andere Elbseite und zum Ziel Bad Schandau. Dort ist dann nur noch wenig übrig von dem, was den Forststeig ausmacht: das Alleinsein um Wald.

Karte: Start in Schöna

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Karte: Start in Schöna


2