6

Herbstwald und Nebelreißen vis-á-vis vom Wendelstein Wanderung auf den Seebergkopf bei Bayrischzell

Eigentlich kennt jeder den Seebergkopf bei Bayrischzell. Gegenüber von Sudelfeld und Wendelstein steht er am Eingang ins Ursprungstal sozusagen schon seit ewigen Zeiten da. Aber die wenigsten gehen hinauf. Vielleicht liegt es daran, dass er nicht spektakulär genug aussieht und keinen markanten Gipfelaufbau hat.

Von: Barbara Weiß

Stand: 27.10.2018

Vielleicht liegt es aber auch daran, dass es hier keine Hütte gibt, in der man einkehren kann. Doch eine Wanderung auf den Seebergkopf lohnt sich, denn sie bietet wunderbare Ausblicke in verschiedene Täler.

Einfach schön!

Start an der Minigolfanlage

Los geht es an der Minigolfanlage in Bayrischzell. Zwei bis zweieinhalb Stunden benötigt man für den Aufstieg auf den 1.538 Meter hohen Gipfel und knapp zwei Stunden für den Abstieg Die Wanderung eignet sich für Kinder ebenso wie für Senioren und ist einfach und schön – also einfach schön!

Sanfter Aufstieg

Aufstieg durch bunten Herbstwald

Ein sanfter Teppich aus Laub, dazu gemächliche Serpentinen durch bunten Mischwald und Herbstfärbung pur - wie in einer gemütlichen Schaukel geht es nach oben. Jedes Mal, wenn man ins Tal nach Bayrischzell hinunterblickt, sieht man den Erfolg: Schritt für Schritt rückt der Seebergkopf näher. Nur kurz vor dem Gipfel wird es mal steiler, ansonsten spürt man die Höhenmeter kaum – und man muss nirgendwo auf einem Forstweg oder auf einer Straße laufen, sondern wandert ausschließlich auf Bergpfaden über Wurzeln und durch Laub. Weil es am Seebergkopf keine bewirtschaftete Hütte gibt, ist der Gipfel noch ein Geheimtipp geblieben. Ganz im Gegensatz zum Wendelstein vis-à-vis, dessen Gipfel man auf der anderen Seite des Leitzachtals sieht. Auch auf der Rotwand, die man von hier aus ebenfalls sieht, sind jetzt noch unzählige Wanderer unterwegs. Am Seebergkopf dagegen herrscht absolute Ruhe. Und wenn man mal ein paar Leute trifft, dann sind das ausnahmslos sympathische Wanderer.

Gipfelkreuz noch im Nebel

Der Gipfel ist ein sanfter Grasrücken mit einem großen Holzkreuz. Auch das Plateau vor der Neuhüttenalm, die etwa 45 Minuten unterhalb des Gipfels liegt, ist ein Ort, an dem man gerne verhockt und nach Süden in die Tiroler Berge schaut und zur Ruhe kommt.

Quelle am Wegesrand

Die Seeberg-Quelle

Auch wenn die Sonne jetzt im Spätherbst etwas schwächelt und man nur knapp 800 Höhenmeter bewältigen muss, sollte man genug zu trinken dabeihaben. Schließlich verliert der durchschnittlich trainierte Wanderer pro Stunde etwa einen halben Liter Flüssigkeit. Um diesen Wasserverlust auszugleichen, sollte man mehr als zwei Liter an einem Wandertag trinken. Für alle, die nicht genug zu trinken mitgenommen haben, bietet der Seebergkopf eine Quelle am Wegesrand: die St. Josephs-Delicius-Quelle kurz vor der Neuhüttenalm. Allerdings kommt nach dem heißen Sommer das Wasser nur tropfenweise.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Zur Wanderung auf den Seebergkopf kann man auch gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Die Bayerische Oberlandbahn (BOB) verkehrt stündlich von München nach Bayrischzell. Vom Bahnhof läuft man knapp zehn Minuten bis zum Ausgangspunkt der Tour an der Minigolfanlage direkt neben der Leitzach am Beginn des Ursprungstals.


6

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

Anneliese Nodes, Donnerstag, 01.November 2018, 21:34 Uhr

3. Seebergkopf

Ein herzliches Grüß Gott! Wir freuen uns jede Woche sehr über Ihre Sendung und wenn wir nicht schon unterwegs sind, dann lauschen wir im warmen Bett!
Letzten Samstag hatte es uns der Beitrag vom Seebergkopf angetan,den wir vielleicht noch diesen Herbst anstreben mit unserer Schwester und Schwiegerfreundin!
Glücklich bin ich auch, die Sendung jetzt auf B2 zu hören, so brauchen wir nicht mehr extra umschalten.
Leider, leider ist die Musik nicht mehr ganz so gut wie früher, aber das kann ich verschmerzen.
WIR SIND BEGEISTERTE "B2" - Hörer! Ganztags!
Liebe Grüße von Annelie und Helmut Nodes

Rucksackradio-Onlineredaktion, Sonntag, 28.Oktober 2018, 22:26 Uhr

2. Danke für den Hinweis

Hallo Frau Ballweg,
wir geben das an die Redaktionen und Autoren weiter. Vielen Dank für die Anregung bei Anreisen zu unseren Touren mehr die öffentlichen Verkehrsmittel zu berücksichtigen.

Mit freundlichen Grüßen
Die Rucksackradio-Onlineredaktion

Ursula Ballweg, Sonntag, 28.Oktober 2018, 08:42 Uhr

1. Seebergkreuz

Hallo,
Ich finde es schade, dass über einen der wirklich bequem ohne Auto erreichbaren Berg als Ausgangspunkt ein Parkplatz 5 miin entfernt vom Bahnhof angehen wird. unabhängig davon finde es schade, dass öffentliche Verkehrsmittel ein Randthema sind .Wen ich zu dieser Tour öffentlich Anreise kann ich nicht nach Gaitau gehen, auch ein schöner Weg
Wieso ist es noch nicht üblich alternative Fortbewehgugsmittel anzugeben,.Das heißt der Ausgangspunkt ist der Bahnhof und Autofahrer können