BR-Klassik


18

ARD-Musikwettbewerb 2019 Repertoire Schlagzeug

Stand: 10.11.2018

Vorauswahl
a) ein langsamer sowie ein schneller Satz aus einer Suite für Violoncello von JOHANN SEBASTIAN BACH
b) ein Werk freier Wahl (nicht für Mallet!), das im Wettbewerbsprogramm nicht wiederholt werden darf

Erster Durchgang (ca. 20 Min.)
1. ELLIOTT CARTER, ein Satz aus „Eight pieces for four timpani“

2. Eines der folgenden Werke für Snare Drum solo:
MICHAEL COLGRASS, Six Unaccompanied Solos for Snare Drum (Auswahl einzelner Sätze)
DAN HESLINK, Theme and Variations
NICOLAUS A. HUBER, Dasselbe ist nicht dasselbe
ALEXEJ GERASSIMEZ, Asventuras
NICOLAS MARTYNCIOW, Tchik
ÁSKELL MÁSSON, Prim
WOLFGANG REIFENEDER, Crossover
ARNOLD RIEDHAMMER, The Challenge
NEBOJŠA ŽIVKOVIĆ, Pezzo da concerto No. 1

3. Eines der folgenden Werke für Marimba solo:
KEIKO ABE, Variations on Japanese Children’s Songs
JACOB DRUCKMAN, Reflections on the Nature of Water (Auswahl einzelner Sätze)
ANNA IGNATOWICZ, Toccata
PETER KLATZOW, Inyanga
KAZUNORI MIYAKE, Chain
TAKATSUGU MURAMATSU, Land
MARTA PTASZYŃSKA, Blue Line
ERIC SAMMUT, Four Rotations
EMMANUEL SÉJOURNÉ, Prélude Nr. 1
JOHN THROWER, True Colours (kurze Fassung)
NEBOJŠA ŽIVKOVIĆ, Ilijas

Zweiter Durchgang (ca. 45 Min.)
4. Eines der folgenden Werke für Marimba solo:
HANS WERNER HENZE, Five Scenes from the Snow Country
TOSHI ICHIYANAGI, The Source
PETER KLATZOW, Dances of Earth and Fire
PAUL LANSKY, Three Moves
BRUNO MANTOVANI, Moi, jeu
AKIRA MIYOSHI, Ripple
JOHN PSATHAS, One Study One Summary (ohne Junk Percussion)
JOSEPH SCHWANTNER, Velocities
SALVATORE SCIARRINO, Il legno e la parola
ANDREW THOMAS, Merlin
ALEJANDRO VIÑAO, Khan Variations
NEBOJŠA ŽIVKOVIĆ, Magma op. 37 oder Ultimatum 1

5. Eines der folgenden Werke für Vibraphon solo:
CHRISTOPHER DEANE, Mourning Dove Sonnet
EDISON DENISOV, Schwarze Wolken (Black Clouds)
FRANCO DONATONI, Omar
BRUCE HAMILTON, Interzones
PHILIPPE HUREL, Loops II
PHILIPPE MANOURY, Le livre des claviers IV
FRÉDÉRICK MARTIN, Encore le style de l’acier
HELMUT OEHRING, Foxfire Drei (Kaliumchlorid)
BOGUSŁAW SCHAEFFER, Constructions
JOSEP SOLER, I com el cant del rossinyol
BEN WAHLUND, Hard-Boiled Capitalism and the Day
Mr. Friedman realized Google is a Verb

6. Eines der folgenden Werke für Percussion:
JAVIER ÁLVAREZ, Temazcal
GEORGES APERGHIS, Le corps à corps
PIERLUIGI BILLONE, Mani. De Leonardis
HEINZ HOLLIGER, Voi(es)x métallique(s) (Zinngeschrei)
NICOLAUS A. HUBER, Clash Music (aus Herbstfestival)
FRANÇOIS SARHAN, Home Work
GIACINTO SCELSI, Ko-Tha I
KLAUS HINRICH STAHMER, Erinnerungen an einen Holzsammler
NEBOJŠA ŽIVKOVIĆ, To the Gods of Rhythm

Semifinale (ca. 30 Min.)
7. YOUNGHI PAGH-PAAN, Auftragskomposition des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD 2019, finanziert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung.

Die Noten werden mit der Zulassung zum Wettbewerb zugesandt. Das Auftragswerk darf von Noten gespielt werden, es darf vor dem Wettbewerb nicht öffentlich aufgeführt werden.

8. Eines der folgenden Werke für multiple Percussion:
MINAS BORBOUDAKIS, Evlogitária
PETER EÖTVÖS, Psalm 151
MORTON FELDMAN, The King of Denmark
BRIAN FERNEYHOUGH, Bone Alphabet
VINKO GLOBOKAR, Dialog über Erde oder Toucher
HANS WERNER HENZE, Prison Song
MAKI ISHII, Thirteen Drums
MICHAEL JARRELL, Assonance VII
MICHIO KITAZUME, Side by Side
HELMUT LACHENMANN, Intérieur I
DAVID LANG, The Anvil Chorus
ÁSKELL MÁSSON, Frum – a Drum Song
MATTHIAS PINTSCHER, Nemeton
KARLHEINZ STOCKHAUSEN, Nr. 9 Zyklus
KEVIN VOLANS, She who sleeps with a small blanket
CHRISTIAN WOLFF, Percussionist Songs
IANNIS XENAKIS, Rebonds A & B oder Psappha
WALTER ZIMMERMANN, Riuti (Rodungen und Wüstungen)

9. Ein Solo-Werk freier Wahl (auch mit Elektronik)

Finale mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
10. Eines der folgenden Werke:
TOBIAS BROSTRÖM, Arena – Percussion Concerto No. 1
FERRAN CRUIXENT, Focs d’artifici
AVNER DORMAN, Frozen in Time

Es besteht keine Pflicht, auswendig vorzutragen. Die angegebene Spielzeit darf nicht wesentlich über- oder
unterschritten werden.


18