alpha Lernen - Wirtschaft & Arbeit


7

Unterwegs mit ... ... einem Energietechniker

Eine Stadt wie Augsburg braucht eine Menge Strom. Und dass der ins Haus kommt, dafür sorgen Energietechniker wie Michael Kempter.

Von: Ein Film von Anita Bach

Stand: 23.12.2013

Wer ein neues Haus baut, braucht einen Stromanschluß. Ohne Strom läuft gar nichts. Für Michael Kempter und seine Kollegen von den Stadtwerken beginnt der Tag schon sehr früh:  Bereits kurz nach 7 Uhr früh sind in Augsburg  bei Wind und Wetter unterwegs und bringen den Strom zu den Menschen. Sie legen Hausanschlüsse, bauen Sicherungen und Stromzähler ein und klettern auf Strommasten. Schwindelfrei müssen die Männer sein und obendrein etliche Sicherheitsmaßnahmen wegen des Stroms beachten. Jeder der Techniker trägt bei seinem Einsatz einen Kunststoffanzug, eine Matte aus Gummi dient bei bestimmten Tätigkeiten als Standisolierung.

Wie der Strom entsteht

Den Strom selber bezieht die Stadt  aus verschiedenen Energiequellen: Sonne, Wind und Wasser. Strom wird auch in Atomkraftwerken erzeugt oder wenn Müll oder Kohle verbrannt werden. Das Prinzip dabei ist immer dasselbe: Verbrennt ein Stoff, so entsteht Wärme. Die bringt Wasser in einem Dampfkessel zum Kochen. Wasserdampf entsteht, und der treibt die Schaufelräder einer Turbine an. Diese Bewegungsenergie wird in elektrische Energie umgewandelt – in einem Generator und der erzeugt die Elektronen und damit den Strom, der die Glühbirne zum Leuchten bringt.

 Ein TV-Team begleitet den Energietechniker bei seiner Arbeit und verfolgt den Strom vom Kraftwerk bis zum Verbraucher.


7