alpha Lernen - Wirtschaft & Arbeit

Sozialkompetenzen Was sind Soft Skills?

Von: Katharina Putz, Matthias Schranner

Stand: 03.08.2017

Was versteht man überhaupt unter sozialen Kompetenzen, auch Social Skills oder Soft Skills genannt?

Jeder Mensch verfügt über viele Fähigkeiten. Ganz grob kann man diese einteilen in:

  • körperliche Fähigkeiten wie z. B. Kraft oder Geschicklichkeit
  • geistige Fähigkeiten wie z. B. die Fähigkeit, gut zu lernen oder sich Informationen leicht zu merken, und
  • soziale Fähigkeiten wie z. B. die Fähigkeit, mit anderen gut in einem Team zusammen zu arbeiten oder anderen gut zuzuhören.

Diese sozialen Fähigkeiten nennt man auch soziale Kompetenzen oder auf Englisch Social Skills. Auch die Bezeichnung Soft Skills ("weiche Fähigkeiten und Fertigkeiten") verwenden Leute in diesem Zusammenhang immer wieder.

Zu den sozialen Fähigkeiten zählen z. B. die Kommunikationsfähigkeit, die Konflikt- und Kritikfähigkeit, die Empathiefähigkeit, also die Fähigkeit, sich auch in andere hineinzuversetzen, die Leistungsbereitschaft, der Durchhaltewille, die Selbstorganisation, die richtigen Umgangsformen, aber auch die Sorgfalt, die Höflichkeit oder die Zuverlässigkeit.

Wozu brauche ich soziale Kompetenzen?

Soziale Kompetenzen sind ebenso wichtig für den beruflichen Erfolg wie Fachkenntnisse. Deshalb spricht man von ihnen auch als "Schlüsselqualifikationen". Wer "sozial kompetent" ist, hat Vorteile im Vorstellungsgespräch und bei Auswahltests, während er sich in einen Beruf einarbeitet, im Umgang mit Vorgesetzten und Kollegen, bei Verhandlungen oder Präsentationen.

Auch privat bezeichnet man Menschen als "sozial kompetent", wenn sie z. B. positive Beziehungen zu anderen pflegen, Konflikte mit anderen bewältigen, das eigene Verhalten kontrollieren und sich durchsetzen können, ohne dabei die Interessen der anderen zu verletzen.

Allerdings: Es gibt nicht das eine sozial kompetente Verhalten. Das hängt immer ab vom Ziel, das man verfolgt, von der Rolle oder der Funktion, die man hat, oder dem Wertesystem, in dem man lebt.

Bedeutung von Sozialkompetenzen

Sozialkompetenzen sind also Kompetenzen, die nicht nur intelligenten und schlauen Menschen zuzuschreiben sind, sondern die jeder Schüler und jede Schülerin leisten können, egal welcher Schulart und welcher Schulbildung. Verschiedene soziale Engagements können sogar im Schulzeugnis stehen, oder es können dafür Zertifikate ausgestellt werden.

Insbesondere sind dies Dienste als Streitschlichter, Tutor, Buslotsen, Schülerlotsen, aber auch Klassensprecher oder Schülersprecher.  Es ist bei der Einstellung zu einem Ausbildungsplatz möglicherweise sogar entscheidender, ob jemand einen Hinweis auf eine hervorragende Sozialkompetenz hat, als eine gute Note z. B. in einem Nebenfach.

Arbeiten im Team

Heutzutage ist es absolut unerlässlich, in einem Team zu arbeiten und zu funktionieren. Wenn jemand dazu nur schwer in der Lage ist, obwohl er oder sie über hervorragende körperliche oder geistige Fähigkeiten verfügt, dann kann dies ein Nachteil gegenüber den Personen sein, die sich durch ihre Sozialkompetenz auszeichnen. Wenn er oder sie ein "Teamplayer" ist.

Gefragt sind:

  • Konfliktfähigkeit
  • Toleranz
  • Höflichkeit
  • Freundlichkeit
  • Kooperationsbereitschaft
  • Teamfähigkeit