alpha Lernen - Geschichte


18

Erste Entscheidung Der Böhmisch-Pfälzische Krieg und die Schlacht am Weissen Berg

Es ist die erste große Entscheidungsschlacht des Dreißigjährigen Krieges.

Stand: 10.08.2016

Kriegszug der Ligatruppen zum Weissen Berg 1620

Bei der Schlacht am Weissen Berg bei Prag im November 1620 stehen sich 21.000 Mann auf protestantischer Seite und 28.000 Kämpfern auf kaiserlich-katholischer Seite gegenüber - 2 Stunden lang. Dann steht fest: Der Katholizimus hat über die Protestanten gesiegt; und der Fürstenstaat über die Stände.

Der Kaiser rächt sich an den Aufständischen und will das Land wieder katholisch werden lassen. Kurfürst Friedrich V. von der Pfalz, der Winterkönig, muss aus Böhmen fliehen und wird als Kurfürst abgesetzt.

Eine Vielzahl von Schlachten überzieht das Land. Zigtausende Soldaten sind beteiligt. Erst 5 Jahre später geht dieser böhmisch-pfälzische Krieg zu Ende. Die katholische Liga hat triumphiert. 1623 verleiht der Kaiser in Regensburg Herzog Maximilian von Bayern die frei gewordene pfälzische Kurwürde.


18