alpha Lernen - Biologie

Ernährung Kohlenhydrate

Von: Reinhard Sinterhauf, Christine Walter

Stand: 30.11.2016

Schau dir zunächst das Video auf die folgenden Fragen hin an:

  • Woraus bestehen Kohlenhydrate zum überwiegenden Teil?
  • In welche drei Hauptgruppen lassen sich Kohlenhydrate einteilen? Gib jeweils ein Beispiel an.
  • Welche Lebensmittel enthalten besonders viel Stärke?
  • Warum ist Vielfachzucker gesünder als Einfach- und Zweifachzucker?
  • Warum kann der Körper auf Kohlenhydrate nicht verzichten?

Weiter unten findest du die Antworten auf die Fragen und vertiefende Informationen.

Vorkommen von Kohlenhydraten:

Einfachzucker

Einfachzucker wie der Traubenzucker (Glucose) oder Fruchtzucker (Fructose) bestehen aus einzelnen Zuckermolekülen. Sie schmecken sehr süß, sind leicht verdaulich, müssen nicht abgebaut werden und sind wasserlöslich. Glucose deckt mehr als die Hälfte des menschlichen Energiebedarfs. Als der wichtigste Energielieferant versorgt er besonders das Gehirn mit Energie. Ohne die Energie aus der Glucose könnte es nicht funktionieren. Besonders viel Glucose findet sich beispielsweise in süßen Früchten, Honig, in vielen Marmeladen, Süßigkeiten oder auch Fertiggerichten.

Zweifachzucker

Zweifachzucker wie Malzzucker, Milchzucker oder Rohrzucker, den wir als Haushaltszucker verwenden, sind aus zwei Zuckermolekülen zusammengesetzt. Zweifachzucker schmecken süß, sind wasserlöslich und müssen durch die Verdauung in Einfachzucker abgebaut werden. Rohrzucker hat nach dem Fruchtzucker die zweithöchste Süßkraft. Malzzucker ist ein Zwischenprodukt, das beim Abbau von Stärke entsteht, es schmeckt weniger süß. Rohrzucker kommt in Obst, Gemüse, Zuckerrüben und Zuckerrohr vor. Malzzucker selbst kommt in der Natur nicht rein vor. Er findet sich in Bier, Malzbonbons und anderen Malzprodukten. Milchzucker ist ein Inhaltsstoff von Milch und Milchprodukten.

Vielfachzucker

Vielfachzucker hingegen bestehen aus mindestens zehn Einfachzuckermolekülen, schmecken jedoch selbst nicht süß. Zu den wichtigsten Vielfachzuckern zählt die Stärke. Sie spielt eine wichtige Rolle bei der Energiegewinnung des Körpers. Stärke dient als Energiespeicher und wird bei Bedarf im Körper in Einfachzucker umgewandelt. Als das Speicherkohlenhydrat der Pflanzen kommt Stärke in Kartoffeln, Getreide, Hülsenfrüchten, Knollen, Früchten und Samen vor.

Bedeutung von Mehrfachzuckern

Der Körper nimmt Mehrfachzucker langsamer auf. Dadurch hält das Sättigungsgefühl länger an. Zudem sind vielfachzuckerhaltige Lebensmittel auch reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Deshalb sollten 4/5 des Kohlenhydratbedarfs durch stärke- und ballaststoffhaltige Lebensmittel wie Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Getreideprodukte (Brot, Reis, Nudeln) - am besten in Vollkornqualität - gedeckt werden.

Lerncheck: Kohlenhydrate

Frage

Woraus bestehen Kohlenhydrate zum überwiegenden Teil?

Antwort

Glucose

Frage

In welche drei Hauptgruppen lassen sich Kohlenhydrate einteilen? Gib jeweils ein Beispiel an.

Antwort

1. Einfachzucker, z. B. Traubenzucker (Glucose)
2. Zweifachzucker, z. B. Haushaltszucker
3. Dreifachzucker, z. B. Stärke

Frage

Welche Lebensmittel enthalten besonders viel Stärke?

Antwort

Zum Beispiel Brot, Kartoffeln, Nudeln, Reis.

Frage

Warum ist Vielfachzucker gesünder als Einfach- und Zweifachzucker?

Antwort

Vielfachzucker muss durch die Verdauung erst aufgespalten werden und gelangt deshalb langsamer ins Blut als Einfach- und Zweifachzucker.

Frage

Warum kann der Körper auf Kohlenhydrate nicht verzichten?

Antwort

Kohlenhydrate stellen dem Körper die benötigte Energie zur Verfügung.