alpha Lernen - Biologie

Verhalten Erbkoordination

Author: Clemens Michalke

Published at: 3-8-2017

Schau dir zunächst das Video auf die folgenden Fragen hin an:

  • Welche Beispiele für erbkoordiniertes Verhalten werden im Film gezeigt?
  • Welcher Vorteil ergibt sich für ein Tier, wenn bestimmte Verhaltensweisen durch das Erbgut gesteuert werden?

Weiter unten findest du die Antworten auf die Fragen im Lerncheck und vertiefende Informationen.

1

Welche Beispiele für erbkoordiniertes Verhalten werden im Film gezeigt?

Antwort

Das Drehen um die eigene Achse bei Hunden, der Milchtritt und das Milchsaugen der Jungen sind erbkoordiniertes Verhalten, ebenso das Beutefangverhalten der Erdkröte.

2

Welcher Vorteil ergibt sich für ein Tier, wenn bestimmte Verhaltensweisen durch das Erbgut gesteuert werden?

Antwort

Was an Verhalten angeboren ist, muss nicht mühsam erlernt werden. Das ist besonders bei überlebenswichtigen Verhaltensweisen bei Jungtieren ein gewaltiger Vorteil.

Erbkoordiniertes Verhalten ist häufig wesentlich komplexer als ein Reflex. Es sind auch nicht nur Schutzreaktionen, sondern Verhaltensweisen aus vielen Lebensbereichen, zum Beispiel das Eierrollen beim Brüten bei bodenbrütenden Vogelarten oder eben der Beutefang bei der Erdkröte.

Damit von einem Tier erbkoordiniertes Verhalten gezeigt wird, müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein: Es muss eine Motivation (z. B. Hunger) vorhanden sein und es muss ein Schlüsselreiz (z. B. der Duft von Nahrung) wahrgenommen werden.