alpha Lernen - Biologie

Verhalten Wie funktioniert Erbkoordination?

Author: Clemens Michalke

Published at: 3-8-2017

Schau dir zunächst das Video auf die folgenden Fragen hin an:

  • Welche Phasen lassen sich beim Beutefangverhalten der Erdkröte unterscheiden?
  • Welche Faktoren entscheiden darüber, ob ein erbkoordiniertes Verhalten überhaupt gezeigt wird?

Unten im Lerncheck findest du die Antworten auf die Fragen.

1

Welche Phasen lassen sich beim Beutefangverhalten der Erdkröte unterscheiden?

Antwort

Verhaltensforscher unterscheiden:

  • Ungerichtetes Appetenzverhalten, also ungerichtetes Suchverhalten.
  • Taxis, also gerichtetes Suchverhalten, z. B. das Fixieren der Beute mit den Augen und das Ausrichten der Körperachse zur Beute hin.
  • Endhandlung: Einen starren Handlungsablauf, der immer komplett ausgeführt wird, im Falle unserer Erdkröte das Schnappen nach der Beute, das Herunterschlucken und schließlich das Maulabwischen mit den Vorderbeinen.

2

Welche Faktoren entscheiden darüber, ob ein erbkoordiniertes Verhalten überhaupt gezeigt wird?

Antwort

Voraussetzung für das Ausführen eines erbkoordinierten Verhaltens sind die Motivation (auch innere Bereitschaft genannt) und ein passender Schlüsselreiz.

Beispiele für die Motivation sind der Blutzuckerspiegel oder die Konzentration von bestimmten Hormonen im Blut, beispielsweise bei der Fortpflanzung.