alpha Lernen - Biologie

Verdauung Der Dünndarm - Meister im Zerkleinern

Von: Christine Walter, Reinhard Sinterhauf

Stand: 05.12.2016

Schau dir zunächst das Video auf die folgenden Fragen hin an:

  • Woher hat der Zwölffingerdarm seinen Namen und wo befindet er sich?
  • Welche Länge hat der menschliche Dünndarm insgesamt?
  • Welche weiteren Sekrete werden im Dünndarm dem Speisebrei dazugegeben?
  • Welche Aufgabe bei der Verdauung der Nährstoffe übernimmt die Gallenflüssigkeit?
  • Wie lautet der medizinische Fachbegriff für die Bauchspeicheldrüse?
  • Welche Aufgaben übernimmt der Bauchspeichel?

Weiter unten findest du die Antworten auf die Fragen und vertiefende Informationen.

Aufgaben von Bauchspeicheldrüse und Galle

Die Bauchspeicheldrüse des Menschen (griechisch: das Pankreas) liegt waagerecht hinter dem Magen. Um einen Eindruck von der Lage und der Größe der Bauchspeicheldrüse zu erhalten, wurde sie in der Abbildung vor den Magen eingezeichnet.

Sie wiegt etwa 100 g und stellt täglich 1 - 1,5 Liter Bauchspeichel- beziehungsweise Pankreassaft her. Das ist mehr als das Zehnfache ihres Körpergewichts. Der Pankreassaft neutralisiert den sauren Magensaft und schützt dadurch die sehr empfindliche Dünndarmwand. Die Verdauungsenzyme im Pankreassaft sind spezialisiert auf die Zerlegung von Eiweißen, Kohlenhydraten und Fetten in ihre Nährstoffbestandteile.

Eine weitere lebenswichtige Funktion besteht in der Bildung von Hormonen, wie zum Beispiel das Insulin, das für die Regulation des Blutzuckerspiegels verantwortlich ist.

Die Galle sorgt für eine reibungslose Fettverdauung

Die Galle dient in erster Linie der Verdauung von Fetten. Dazu werden täglich bis zu 700 ml von der Leber hergestellt und in den Zwölffingerdarm abgegeben. Wird zum Beispiel zwischen den Mahlzeiten keine Gallenflüssigkeit benötigt, wird diese in einer Ausstülpung des Gallengangs, der Gallenblase gesammelt.

Was bedeutet der pH-Wert?

Der pH-Wert ist ein Maß dafür, wie sauer oder basisch eine Lösung ist. Dabei gilt: Je niedriger der pH-Wert, desto saurer die Lösung. Der pH-Wert kann von 0 (äußerst sauer) bis 14 (sehr alkalisch) reichen.

Dabei gilt: Lösungen, mit einem pH-Wert < 7 sind Säuren, Lösungen, mit einem pH-Wert = 7 sind neutral (z. B. reines Wasser) und Lösungen mit einem pH-Wert > 7 sind Basen/Laugen.

Lerncheck: Dünndarm

Frage

Woher hat der Zwölffingerdarm seinen Namen und wo befindet er sich?

Antwort

Der Zwölffingerdarm ist der erste Abschnitt des Dünndarms. Er schließt unmittelbar an den Magen an und ist mit 25 cm etwa so breit wie zwölf Finger.

Frage

Welche Länge hat der menschliche Dünndarm insgesamt?

Antwort

Ca. 6 m

Frage

Welche weiteren Sekrete werden im Dünndarm dem Speisebrei dazugegeben?

Antwort

Bauchspeichel, der von der Bauchspeicheldrüse hergestellt wird und Gallenflüssigkeit aus der Galle.

Frage

Welche Aufgabe bei der Verdauung der Nährstoffe übernimmt die Gallenflüssigkeit?

Antwort

Die Gallenflüssigkeit hilft beim Abbau der Fette.

Frage

Wie lautet der medizinische Fachbegriff für die Bauchspeicheldrüse?

Antwort

Pankreas

Frage

Welche Aufgaben übernimmt der Bauchspeichel?

Antwort

Der Bauchspeichel enthält Enzyme für die weitere Verdauung der Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße. Gleichzeitig neutralisiert er den sauren Nahrungsbrei.