Wahl


1

Bundestagwahl 2013 In Bayern 20 Parteien zugelassen

Bei der Bundestagswahl treten am 22. September in Bayern 20 Parteien an. Sie wurden vom Landeswahlausschuss zugelassen. Insgesamt hatten 23 Gruppierungen Landeslisten für den Freistaat eingereicht.

Stand: 26.07.2013
Stimmzettel für die Wahl zum Deutschen Bundestag 2009 | Bild: picture-alliance/dpa

Wer diese Hürde genommen hat, steht in Bayern am 22. September auf dem Wahlzettel für die Bundestagswahl und kann auf Stimmen hoffen. Darunter sind die derzeit im Landtag vertretenen Parteien: CSU, SPD, die Grünen, FDP und die Freien Wähler. Zur Wahl stellen sich unter anderem aber auch "Die Piraten", die ÖDP, die NPD, die Tierschutzpartei, die "Alternative für Deutschland" oder die "Partei der Vernunft". Die Liste ist auf der Seite des Bayerischen Landesamts für Statistik öffentlich einsehbar.

Eine Landesliste wurde im Vorfeld der Entscheidung von der Partei selbst zurückgenommen. Zwei Landeslisten, die der "Christlichen Mitte" und der "Deutschen Zentrumspartei", sind wegen Nichterfüllung der im Wahlrecht vorgeschriebenen Kriterien zurückgewiesen worden. So wird geprüft, ob die Parteien demokratischen Grundsätzen folgen und juristisch gesehen wählbar sind.

Am 22. September gilt es für die Parteien dann, eine noch schwierigere Hürde zu nehmen - die 5-Prozent-Hürde.


1