Wahl

Gams setzt sich knapp in Vilshofen durch

Kommunalwahl Niederbayern Gams setzt sich knapp in Vilshofen durch

Stand: 31.03.2014

Neuer Bürgermeister in Vilshofen ist Florian Gams | Bild: Florian Gams

Viele Überraschungen gab es bei der Stichwahl am Sonntag (30.03.14). In Vilshofen heißt der neu gewählte Bürgermeister Florian Gams (SPD). Der bisherige Bürgermeister dort wurde abgewählt, genau so wie in Eggenfelden, Kelheim, Viechtach, Prackenbach, Offenberg, Adlkofen, Dietersburg, Ering oder in Straßkirchen.

Vilshofen: Gams (SPD) ist neuer Bürgermeister

Einen wahren Nervenkrimi gab es in Vilshofen. Hier heißt der neu gewählte Bürgermeister Florian Gams (SPD). Mit knappen 50,5 Prozent der Stimmen konnte er sich gegen Georg Krenn von der CSU durchsetzen.

"Dieses Ergebnis ist wirklich eine Sensation, die wir geschafft haben."

Florian Gams

Georg Krenn war seit 2008 Bürgermeister von Vilshofen. Krenn war vor der Stichwahl noch auf ein Ergebnis von 47 Prozent gekommen und verpasste nur knapp die absolute Mehrheit.

Landau an der Isar: Steininger (CSU) ist neuer Bürgermeister

Neu gewählt für das Amt des Bürgermeisters wurde Helmut Steininger. 50,7 Prozent der Stimmen fielen auf den CSU-Mann. "Ich bin sehr froh, dass es geklappt hat, auch wenn es sehr knapp war", sagte Steininger. Der Verlierer ist Helmut Schrettenbrunner (UWG). 49,3 Prozent der Stimmen entfielen auf ihn. Helmut Steininger ist Beamter für Wirtschaftsförderung bei der Regierung von Oberbayern und war bereits von 1996 bis 2002 Bürgermeister von Landau - damals allerdings für die UWG.

Pfarrkirchen: Beißmann (CSU) neuer Bürgermeister

Wolfgang Beißmann (CSU)

Der neue Bürgermeister in Pfarrkirchen steht fest. Laut dem vorläufigen Endergebnis haben 58,7 Prozent der Wähler Wolfgang Beißmann von der CSU gewählt. Horst Lackner von den Freien Wählern kam auf ein Erbebnis von 41,3 Prozent. Alt-Bürgermeister Georg Riedl von der CSU trat aus Altersgründen nicht mehr an.

Eggenfelden: Grubwinkler (UWG) neuer Bürgermeister

Überraschung in Eggenfelden: Dort ist der amtierende Bürgermeister gestürzt worden. Alle Stimmbezirke in Eggenfelden sind nun ausgezählt und das Ergebnis steht fest. Gewinner ist Herausforderer Wolfgang Grubwinkler (UWG) mit 54,86 Prozent. Werner Schießl muss sich geschlagen geben. Ihn haben in der Stichwahl am Sonntag (30.03.14) 45,14 Prozent gewählt.

Kelheim: Hartmann (SPD) neuer Bürgermeister

Horst Hartmann ist neuer Bürgermeister

Machtwechsel auch in Kelheim. Hier haben sich rund 50 Prozent an der Stichwahl beteiligt. Neuer Bürgermeister ist Horst Hartmann von der SPD. Knapp 54 Prozent der Wähler haben sich für Hartmann entschieden. Der Verlierer heißt Fritz Mathes von den Freien Wählern. Er wurde mit nur 46,1 Prozent als Bürgermeister abgewählt.

Wie am Montag (31.03.14) bekannt wurde, wird Mathes sein Stadtratsmandat nicht annehmen. Das bestätigte der Kelheimer Wahlleiter, Georg Sinzenhauser, auf BR-Anfrage. Mathes hatte nach der verlorenen Stichwahl schriftlich mitgeteilt, das Stadtratsmandat, das er am 16. März für die Freien Wähler errungen hatte, nicht anzunehmen. Gründe hatte er keine angegeben. Für den Noch-Bürgermeister zieht jetzt ein Nachrücker von den Freien Wählern in den neuen Kelheimer Stadtrat.

Essenbach: Neubauer (CSU) ist neuer Bürgermeister

Dieter Neubauer (CSU)

Hans Dieter Neubauer (CSU) ist neuer Bürgermeister von Essenbach. 77,4 Prozent der Wähler konnte er für sich überzeugen. Hans Schraml von den Freien Wählern kam in der Stichwahl auf 22,6 Prozent. Alt-Bürgermeister Fritz Wittmann (Freie Wähler), der seit 1991 Bürgermeister von Essenbach war, trat nicht mehr an.

Weitere Städte im Überblick

Klaus Schmid (CSU)

In einigen kleineren niederbayerischen Orten wurde der amtierende Bürgermeister in die Stichwahl gezwungen. Neugewählt wurde in Simbach am Inn Klaus Schmid (CSU) mit 60,6 Prozent der Stimmen. Günther Wöhl (UNS) kam auf 39,4 Prozent der Stimmen. In Prackenbach im Landkreis Regen ist Andreas Eckl, Herausforderer des Amtsinhabers Xaver Eckl, mit 55,48 Prozent neuer Bürgermeister. Xaver Eckl ist damit abgewählt. In Viechtach ist Georg Bruckner (SPD) nach 18 Jahren abgewählt, er bekam nur 46,92 Prozent. Neuer Bürgermeister ist Franz Wittmann (CSU) mit 53,08 Prozent, der beim Bekanntwerden vor Erleichterung sogar weinte.

"Auf alle Fälle will ich mehr Miteinander und parteiübergreifend machen. Wir müssen uns für unser Viechtach einsetzen, das ist wichtig."

Franz Wittmann, neuer Bürgermeister von Viechtach

In Offenberg (Landkreis Deggendorf) heißt der neue Bürgermeister Hans-Jürgen Fischer (CSU). Auf ihn entfielen 53,2 Prozent der Stimmen. Der bisherige Bürgermeister Nikolaus Walther von der SPD unterlag und wurde mit 46,8 Prozent abgewählt. Auch in Adlkofen muss der bisherige Bürgermeister seinen Hut nehmen. Rosa Maria Maurer (Wählergruppe Demokratie) ist mit 54,1 Prozent der Stimmen zur neuen Bürgermeisterin gewählt worden. Der bisherige Bürgermeister Josef Scharf wurde abgewählt.

Wahlbeteiligung in Ostbayern

Die Wahlbeteiligung bei den Bürgermeister- und Landratsstichwahlen in Niederbayern und der Oberpfalz war in den meisten Städten und Gemeinden etwas schlechter als beim ersten Urnengang vor 14 Tagen. In der Stadt Regensburg etwa fanden nur noch 46 Prozent der Berechtigten den Weg ins Wahllokal. Drei Prozent weniger als vor zwei Wochen. In den meisten anderen Städten und Gemeinden in Ostbayern lag die Wahlbeteiligung knapp über der 50-Prozent-Marke, etwa in Vilshofen oder Kelheim mit jeweils 51 Prozent, in Eggenfelden waren es 53 Prozent. In Burglengenfeld gingen immerhin noch einmal 60 Prozent der Berechtigten zu Wahl.

Überraschung auch in Dietersburg (Rottal-Inn): Stefan Hanner (WNF) konnte mehr Wähler für sich gewinnen und ist mit 58,7 Prozent der Stimmen neuer Bürgermeister. Der bisherige Bürgermeister Peter Plank von der CSU wurde mit 41,3 Prozent abgewählt. Genauso wie der Bürgermeister von Ering, Josef Neun von der SPD. Auf ihn entfielen 45 Prozent der Stimmen und damit zu wenig. Neuer Bürgermeister ist Johann Wagmann von der CSU (55 Prozent).

Einen neuen Chef im Rathaus gibt es auch in Straßkirchen. Christian Hirtreiter von der CSU ist mit 56,6 Prozent der Stimmen zum neuen Bürgermeister gewählt worden. Abgewählt wurde Eduard Grotz von der SPD mit 43,2 Prozent Stimmenanteil. Bürgermeister Heinrich Stenzel von den Freien Wählern wurde in Mitterfels wieder zum Bürgermeister gewählt - mit 56,2 Prozent der Stimmen. Herausforderer Stefan Hafner unterlag mit 43,8 Prozent.

Alle Ergebnisse vom ersten Wahlgang gibt es hier:

Ihre Region wählen

Jürgen Dupper SPD | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video OB-Wahl in Passau Jürgen Dupper hat's geschafft

In Passau bleibt alles beim alten. OB Jürgen Dupper von der SPD kam auf fast 65 Prozent. Enttäuscht ist Rosemarie Weber von der CSU. Die Newcomerin errang nur 18 Prozent. Stefanie Stauss hat beide interviewt. [mehr]


Markus Pannermayr | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Straubing OB Pannermayr siegt überlegen

Bei der OB-Wahl in Straubing siegte Amtsinhaber Markus Pannermayr haushoch mit 75,3 Prozent. Fritz Geisperger von der SPD erhielt lediglich 17,6 Prozent der Stimmen. [mehr]


deggendorf | Bild: Bayerischer Rundfunk zum Video Wahl in Deggendorf Bernreiter eindrucksvoll wieder gewählt

Für Landrat Christian Bernreiter gab es im letzten Jahr sicher größere Herausforderungen als seine Wiederwahl. Im Hochwasser bewährte er sich als Krisenmanager - und das dankten ihm die Wähler mit 74,3 Prozent. [mehr]