6

Fahrradklima Nur Note ausreichend

Es rührt sich was in Bayern, wenn es ums Thema Radfahren geht. Drei Städte führen die Kategorie Aufsteiger an. Shootingstar ist eindeutig Augsburg. Die Schwaben verbessern seit Jahren ihre Klima für Radfahrer. Insgesamt kam der Freistaat nicht so gut weg.

Stand: 20.05.2017

Mit dem Neubau des Königsplatzes haben die Augsburger ihre Verkehrswege neu geordnet, das bringt mehr Sicherheit für die Radler. Ins Stocken gekommen ist dagegen die Entwicklung des Radverkehrs in München. Die Landeshauptstadt macht zwar eine gute Figur in punkto Rad-Werbung und Imagepflege – von der selbsternannten Radlhauptstadt ist sie aber meilenweit entfernt.

Sehr erfreulich : Das kleine Gunzenhausen in Mittelfranken bekommt beste Noten, Touristen und Eimheimische finnden inmitten der fränkischen Seenplatte offenbar  eine  gute Infrastruktur geboten.

Insgesamt bewertet der ADFC die Situation in Bayen aber eher kritisch. Gerade als finanziell gut ausgestattetes Bundesland könnte und müßte der Freistaat viel mehr für ein gutes Fahrradkima zwsichen Aschaffenburg und Berchtesgaden tun. In Nordrhein-Westfalen udn Heesen haben Radfahrer mehr Sicherheit,mehr Komfort und weniger Stress als in Bayern.

Countdown

… bis zum Start der BR-Radltour 2017


6