0

Mittagsort der BR-Radltour 2017 Thierhaupten – wo sich Natur und Kultur die Hand reichen

Die Marktgemeinde Thierhaupten mit seinen rund 4000 Einwohnern ist ein beliebter Wohn- und Lebensraum. Attraktive Wohngebiete im Grünen und hohe Lebensqualität sind die Gründe für den Zuzug vieler Neubürger, insbesondere junger Familien.

Stand: 13.07.2017

Thierhaupten | Bild: Thierhaupten

Der Strukturwandel in der Landwirtschaft ist auch in unserer Gemeinde deutlich spürbar. Nach wie vor prägen das bäuerliche Leben und schöne Bauernhöfe den Kernort und vor allem die Ortsteile Neukirchen, Hölzlarn, Sparmannseck, Weiden, Ötz, Altenbach und Königsbrunn.

Das große Ziel unserer aufstrebenden Marktgemeinde war im vergangenen Jahrzehnt, das überregional bedeutsame Kloster zum Zentrum des gesellschaftlichen Lebens zu entwickeln und in das Dorf einzubinden. Dies ist mit dem Ausbau des Klosterberges und der Neugestaltung des Klostergartens, den beiden Kernstücken der Dorferneuerung und der Sanierung der Ortsdurchfahrt optimal gelungen. Die Pfarrkirche St. Peter und Paul, das ehemalige Kloster, das Klostermühlenmuseum, der einmalige Lehr- und Schulgarten am Mühlweg und die Auerochsen unterhalb des Klosters am Brunnenwasser, eingebettet in die herrliche Natur rund um das Kloster veranlassen viele Besucher, in unserer schönen Gemeinde zu verweilen.

Die gastronomischen Angebote am Marktplatz, in der Neukirchener Breite, im Kloster oder im Hotel Klostergasthof erhöhen die Attraktivität Thierhauptens. Das besondere Markenzeichen der Marktgemeinde ist das vielfältige gesellschaftliche Angebot der Vereine, u. a. die Thierhauptener Festwoche oder die Klosterhoffeste.

Countdown

… bis zum Start der BR-Radltour 2017


0