Unternehmen - Technik


32

Kabelfernsehen Unitymedia vollzieht Umstieg auf Digital-TV.

Unitymedia hat die analoge TV-Kabelverbreitung in drei Bundesländern komplett eingestellt. Damit ist unter anderem das BR Fernsehen in Baden-Württemberg und Hessen ausschließlich im Digitalkabel zu empfangen. In Nordrhein-Westfalen ist es seit längerem nur noch digital verfügbar.

Stand: 14.07.2017

Kabelempfang | Bild: picture-alliance/dpa

Unitymedia hat als erster großer Kabelnetzbetreiber Deutschlands die analoge Fernsehübertragung über Kabel in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen eingestellt. Die Abschaltung erfolgte in den vergangenen Wochen in mehreren Wellen, beginnend in Baden-Württemberg, sodann in Hessen und zuletzt in Nordrhein-Westfalen. Insgesamt umfasste die Umstellung 56 Netzknotenpunkte, die nun die verschiedenen Regionen und Einzugsgebieten mit einem einheitlichen digitalen TV-Signal versorgen.

Das BR Fernsehen Nord und Süd, der Großteil der BR-Radioprogramme sowie eine Vielzahl weiterer ARD-Programme steht im digitalen Angebot von Unitymedia unverschlüsselt zur Verfügung. Zum Empfang reicht ein handelsüblicher Kabel-Digitalreceiver, der in vielen TV-Geräten bereits integriert ist. Als neues Angebot ist bei Unitymedia jetzt auch das BR Fernsehen in HD Qualität (Region Süd) frei empfangbar.

Ab Ende August sollen die Frequenzen zur Optimierung des Fernsehsignals noch einmal neu sortiert werden, wie es bei Unitymedia heißt. Für TV-Kunden von Unitymedia wird im Zuge der "Aufräumaktion" – abhängig vom verwendeten Empfangsgerät – ein Sendersuchlauf und eine Aktualisierung der Favoritenlisten notwendig.

Empfangsmöglichkeiten BR-Fernsehen:

  • Satellit (Astra 19,2° Ost)
  • Antennenfernsehen (DVB-T/DVB-T2 HD)
  • Kabel
  • IPTV (z.B. T-Entertain, VodafoneTV)
  • Internet

Das BR Fernsehen kann in vielen Regionen Deutschlands empfangen werden. Welche der Alternativen an einem Ort verfügbar ist, liefert die BR-Frequenzsuche.


32