Unternehmen - Technik


67

Digitalradio / DAB+ Bayerische Sendernetze

In Bayern versorgen mehrere Sendernetze die Bevölkerung mit Radioprogrammen. Der BR überträgt sein Angebot über sein bayernweites Sendernetz im Kanal 11 D und eigene Regionalnetze in Franken. Das Sendernetz der Bayern Digitalradio mit landesweiten Privatprogramme wird von Juni bis August in neue Regionalnetze umstrukturiert. In München, Nürnberg, Augsburg und Ingolstadt gibt es lokale Netze, die das Stadtgebiet und das Umland mit lokalen Digitalradio-Programmen versorgen. In weiten Teilen Bayerns ist auch das bundesweite Angebot über das Sendernetz der Media Broadcast zu empfangen.

Stand: 29.06.2017

Bayernkarte mit Sendemasten | Bild: BR

BR-Programme im landesweiten Sendernetz (Kanal 11 D)

Auf Kanal 11 D (Mittenfrequenz 222,064 MHz) wird das BR-Programmangebot aktuell von 46 Senderstandorten abgestrahlt. Die technische Reichweite liegt außerhalb von Gebäuden (outdoor) damit schon bei 96,6 Prozent der bayerischen Bevölkerung und 99 Prozent der Autobahnen.

Innerhalb von Gebäuden können bereits 88 Prozent der Einwohner in Bayern die BR-Programme mit einem Digitalradio (mit Wurf- oder Stabantenne) empfangen.

Übersicht der BR-Programme auf Kanal 11 D:  
Bayern 1 OberbayernBayern 3Bayern plus
Bayern 1 Niederbayern und OberpfalzBR-KlassikBR Heimat
Bayern 1 SchwabenB5 aktuellPuls
Bayern 2 SüdB5 plusBR Verkehr

Regionale BR-Programme in Mittelfranken (Kanal 8C), Unterfranken (Kanal 10A) und Oberfranken (Kanal 10B)

Der Bayerische Rundfunk hat in Franken eigene Regionalnetze für die Verbreitung der fränkischen Regionalsendungen auf Bayern 1 und Bayern 2 errichtet. Dies ermöglicht eine zielgerichtete und bessere Versorgung der Menschen in der Region. Der Aufbau der Regionalnetze wird voraussichtlich Ende 2018 abgeschlossen sein.

Als erster Regionalnetz-Standort startete der Sender Ochsenkopf in Oberfranken am 3. Dezember 2015 auf Kanal 10 B. 2016 sind zehn weitere DAB+ Sendeanlagen für den Regionalempfang hinzugekommen: Sender Büttelberg, Dillberg, Nünrberg in Mittelfranken (Kanal 8 C), Bamberg und Hof in Oberfranken (Kanal 10 B) und fünf Standorte (Alzenau, Kreuzberg, Miltenberg, Pfaffenberg, Würzburg) in Unterfranken (Kanal 10 A). Seit Mitte Juni 2017 ist jetzt auch der oberfränkische Sender Coburg (Kanal 10 B) in Betrieb.

BR-Programme auf Kanal 8C, 10A und 10B  
Bayern 1 Mittel- und OberfrankenBayern 1 MainfrankenBayern 2 Nord

Sendernetze für private Programme

Die 26 Sendeanlagen der Bayern Digital Radio (BDR) haben bayerische Privatprogramme bisher landesweit im Kanal 10 D verbreitet. In den nächsten Wochen wird dieses Sendernetz neu strukturiert und zu neuen Regionalnetzen in Oberbayern/Schwaben und Niederbayern/Oberpfalz umgebaut. Die bisher im Kanal 10 D verbreiteten Programme sind dann sukzessive auf neuen Regionalkanälen zu empfangen. Ende August wird der Umbau abgeschlossen sein. Weiterhin bleiben über die lokale Netze der BDR viele Lokalprogramme in den großen Ballungsräumen zu empfangen.

Link-Tipp

Bayern Digital Radio stellt Einzelheiten zur Versorgungssituation der Privatprogramme im Freistaat und zu lokal ausgestrahlten Programmen bereit.


67