Unternehmen - Technik


11

Kabel Deutschland BR in HD-Qualität

Der BR in HD ist ab sofort für Kunden der Kabel Deutschland verfügbar. Zwei Jahre nach dem Start von BR HD über Satellit kommt damit auch Bewegung ins digitale Kabel: Kabel Deutschland speist insgesamt elf weitere öffentlich-rechtliche Programme in HD-Qualität in ihre Netze ein. Gleichzeitig zu dieser "HD-Offensive" kündigt die Kabelgesellschaft Änderungen in ihren analogen Kabelnetzen an.

Stand: 03.04.2014

Logo Kabel Deutschland | Bild: Kabel Deutschland

Vor dem Hintergrund eines Rechtstreits um Einspeiseentgelte war Kabel Deutschland bisher nicht bereit, die von der ARD allen Netzbetreibern zur Verfügung gestellten HD-Programme einzuspeisen. Jetzt verbessert der Kabelriese die Attraktivität des Digitalkabels für seine Kunden.

Empfang ohne Zusatzkosten und ohne Smartcard

Neu im Digitalpaket sind neben BR HD auch die "dritten" HD-Programme der Landesrundfunkanstalten HR, MDR, NDR, RBB, SWR und WDR, die Gemeinschafts-Programme 3sat HD, KiKA HD und PHOENIX HD sowie zdf_neo HD. Die öffentlich-rechtlichen HD- und SD-Programme sind mit einem digitalen Kabelempfänger ohne Zusatzkosten und ohne Smartcard zu empfangen.

Die neuen HD-Programme werden automatisch in die Programmliste der Kabel-Deutschland-Receiver aufgenommen, bei anderen Endgeräten (kundeneigene Set-Top-Boxen oder in Flachbildschirmen integrierte Digitalreceiver) muss ein Sendersuchlauf zum Auffinden der neuen HD-Programme durchgeführt werden. Kabel Deutschland weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass die Zahl der neuen HD-Programme je Kabel- und Hausnetz variieren kann und Kunden ihre individuelle Belegung im Internet überprüfen können.

Wechsel zu Digitalempfang empfohlen

Parallel zur HD-Offensive hat Kabel Deutschland für den Zeitraum bis 12. Juni 2014 Änderungen in ihrem analogen Kabelangebot angekündigt: So werden künftig öffentlich-rechtliche Programme, für die in einem Bundesland keine gesetzliche Einspeisepflicht besteht, nicht mehr weiterverbreitet. Stattdessen belegt Kabel Deutschland den analogen Kabelkanal dann jeweils mit einem privaten Programm. Davon betroffen ist auch das BR Fernsehen, das außerhalb Bayerns mit einem analogen Kabelanschluss in zunehmend mehr Regionen nicht mehr zu empfangen ist. Betroffenen Kabelkunden, die nicht auf die gewohnten öffentlich-rechtlichen Programme verzichten wollen, ist ein Wechsel zum Digitalempfang (via Kabel, Satellit, IPTV und je nach Region ggf. DVB-T) zu empfehlen.

Kabel Deutschland informiert ihre Kunden über die HD-Offensive und die Änderungen im Analogkabel im Internet sowie unter der Servicenummer: 0800 – 27 87 000.


11