Unternehmen


0

Nachruf Rolf Castell gestorben

Der Bayerische Rundfunk trauert um Rolf Castell. Der Schauspieler, Moderator, Sprecher, Autor und Regisseur ist am Freitag (3. August) im Alter von 91 Jahren gestorben. Castell arbeitete rund ein halbes Jahrhundert für den BR und prägte unzählige Hörfunk- und Fernsehsendungen.

Stand: 07.08.2012

Rolf Castell | Bild: BR/Robert Mayer

Castell war ab 1947 bei dem BR-Vorläufer Radio München beschäftigt. Mehr als 2.500 Radiosendungen gestaltete Castell als Moderator, Sprecher, Autor, Regisseur und freier Redakteur beim BR. 1962 ging er mit dem von ihm mitentwickelten Musikjournal in Bayern 1 auf Sendung, das er - im Wechsel mit Gustl Weishappel - bis 1987 moderierte. Zu hören war Castell unter anderem auch mit den Sendungen "Bayernexpress", "Weißblaue Truhe", "Alle Neune" oder "Tanzparty am Samstagabend".

"Rolf Castell war nicht nur eine der prägenden Stimmen des Musikjournals, er war eine der bekanntesten Persönlichkeiten des Bayerischen Rundfunks. Er stand für das, was den Bayerischen Rundfunk auszeichnet: Er war menschlich, bayernverbunden und zugleich weltoffen. Wir sind traurig über den Tod eines lieben Kollegen."

Dr. Susanne Zimmer, Leiterin des Programmbereichs Bayern 1 - Bayern

Seine Karriere als Schauspieler begann Castell kurz nach dem Zweiten Weltkrieg an den Münchner Kammerspielen und dem Bayerischen Staatsschauspiel. Gleichzeitig wurde er für den Film entdeckt. Später übernahm er auch im Fernsehen zahlreiche Rollen. Er spielte zum Beispiel in "Der Brandner Kaspar und das ewig' Leben", im "Komödienstadel", dem "Königlich Bayerischen Amtsgericht", in den Serien "Die Wiesingers" und "Irgendwie und sowieso", außerdem im "Tatort" an der Seite von Helmut Fischer. Ausgezeichnet wurde Castell unter anderem mit der Medaille "München leuchtet" der Stadt München.


0

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Gerd J. Pohl, Mittwoch, 08.August, 14:48 Uhr

2. R.I.P. Rolf Castell

Unter allen Schauspielerkollegen, die ich im Laufe meiner Karriere kennenlernen durfte, war Rolf Castell einer der liebenswürdigsten, humorvollsten und hilfsbereitesten. Ein großer Künstler und ein unglaublich feiner Mensch. Als Schauspieler beherrschte er jedes Genre und war vor allem ein Meister der leisen und der Zwischentöne. Mit Rolf Castell geht einer der letzten Schauspieler der "alten Garde". Danke, dass wir ihn haben durften - möge er nun im Himmel weiterspielen.

Gerd J. Pohl
Theater im Puppenpavillon
Bergisch Gladbach-Bensberg

Stephan Wimmer, Dienstag, 07.August, 17:51 Uhr

1. Rolf Castell - Bogenhausener Friedhof?

Eine große Bitte an die Stadt München, vielleicht mit Unterstützung durch den BR:

Erfüllt diesem großartigen Schauspieler und Menschen seinen Herzenswunsch, am Bogenhausener Friedhof bestattet zu werden.

Vielen Dank!

S. Wimmer