Unternehmen - Medienkompetenzprojekte


4

Grundschule am Mariahilfplatz Hinter dicken Mauern

Stand: 09.06.2017

München Hören 2017: Grundschule am Mariahilfplatz | Bild: BR

Wer auf dem Mariahilfplatz steht, dem sticht sofort die gewaltige Mariahilfkirche ins Auge. Vielleicht auch die blaue neubarocke Fassade des ehemaligen Amtsgerichtes, in dem heute Bedienstete des Landkreises ihrer Arbeit nachgehen. Versteckt hinter hohen Ahornbäumen steht an der südöstlichen Ecke des markanten Platzes ein weiteres mächtiges Gebäude. Seine schmucke und gepflegte hellgraue Fassade gibt dem aufmerksamen Betrachter erste Hinweise darauf, was sich hinter den dicken Mauern befindet: Das Kloster der Armen Schulschwestern.

Streng genommen beherbergt das Gebäude nicht nur ein Kloster, sondern ist Bildungseinrichtung für zahlreiche Kinder und junge Frauen. Das jedenfalls fanden die Nachwuchsreporter der Mariahilfschule schon bei ihrer Online-Recherche heraus. Die Mädchen und Jungen der Klasse 3a wollten jedoch mehr über das geschichtsträchtige Bauwerk und dessen Bewohnerinnen wissen. Deshalb freuten sie sich sehr über eine Einladung zu einem Ortstermin. Dabei erfuhren sie Interessantes über das Leben der Schwestern heute, aber auch über die Gründerin des Klosters – eine entschlossene Ordensfrau aus Regensburg, die es sich vor fast 200 Jahren zur (Lebens-)Aufgabe machte, junge Mädchen aus der Armutsfalle zu befreien.

Bei der Besichtigung des Hauses und seines Gartens staunten die Kinder nicht schlecht über die erstaunlichen Dimensionen des Anwesens. Beeindruckt waren sie auch von einer Gesangsprobe der Schwestern sowie von deren Gastfreundschaft: Bald dürfen die Schülerinnen und Schüler das Kloster wieder besuchen.

MünchenHören-Team: Mariahilfschule

  • Projektschule: Grundschule am Mariahilfplatz
  • Projekt-Lehrkraft: Stefan Trescher
  • BR-Mediencoaches: Senior-Coach: Veronika Baum, Junior-Coach: Sonja Berger
  • Externe Fachleute: Ordensschwester Salome

4