Unternehmen - Medienkompetenzprojekte


51

Digitalradio-Wettbewerb Bau Dein eigenes Radio - Das sind die Gewinner!

Die schönsten und ausgefallensten Entwürfe des Kreativwettbewerbs „Bau dein eigenes Radio“ wurden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Münchner Funkhaus prämiert.

Stand: 10.11.2017

Eindrücke der Preisverleihung | Bild: BR/ Johanna Schlüter

Den Kreativ-Wettbewerb hatte der Bayerische Rundfunk im Schuljahr 2016-2017 zum ersten Mal ausgerufen und dazu kostenlos eine begrenzte Anzahl von DAB+ Bausätzen für alle weiterführenden bayerischen Schulen zur Verfügung gestellt.
Die Schülerinnen und Schüler sollten lernen, wie ein Radio funktioniert und sich ganz nebenbei kreativ und handwerklich austoben. Grundkenntnisse dafür waren nicht erforderlich.

Über 400 Schulen aus ganz Bayern hatten sich zwischen Januar und April 2017 für rund 7000 Bausätze beworben. Im Rahmen der Preisverleihung von "TurnOn" wurden nun die besten Wettbewerbsbeiträge des Radiowettbewerbs prämiert.

Siegerin des Wettbewerbs ist die 13-jährige Sophie Brunk vom Carl von Linde Gymnasium in Kempten. Sie gewann den 1. Preis für ihr „Klassikradio“ – eine bunt bemalte Kindergeige. Sophie, die seit sieben Jahren Geige spielt, entdeckte ein altes Instrument, das sie zum Radio umfunktionierte. Sie sägte die alte Geige kurzerhand auf und verpasste ihr ein neues Innenleben aus Antennendraht, Audio-Platine und Lautsprechern. In der Schule wurde die Geige unter der Aufsicht von Kunstlehrer Thilo Bölle dann lackiert und mit Acrylfarben bemalt.
Der zweite Preis ging an Sophies Mitschülerin Jana Spöttle. Sie kramte auf dem Dachboden eine gelbe Plastikente auf Rollen hervor, mit der sie als Kind gespielt hatte und funktionierte sie in liebevoller Handarbeit zum Radio um. (HIER geht's zum Video auf der Facebook-Seite von BR-Klassik).
Den dritten Platz vergab die Jury gleich zweimal. Mit Hilfe eines 3D Druckers entwickelten die Deggendorfer Berufsschüler Sebastian Troll und Matthäus Stachowiak ihr Radio „Honigwabe“.
Begeistert haben außerdem Mona Dexle und Elisa Mancini, zwei Realschülerinnen aus Ichenhausen. Sie haben ihr Radio in einem selbst gestalteten Pandabär verbaut. Einen Sonderpreis gewannen die Zwillinge Luca und Timm Schollenberger für ihr Benzinkanister -Radio „Treibstoff für die Ohren“.

Der Digitalradio-Wettbewerb

Der Bausatz ist eine gemeinsame Entwicklung mit der BayernDigitalRadio und dem Fraunhofer Institut. Entwickelt und produziert wird er von den fränkischen Firmen Elektron Systeme und Infoteam Software. Er ist als funktionsbereites Stecksystem ausgelegt, das ohne vertiefte Elektronikkenntnisse zusammengebaut werden kann.


51