Unternehmen - Geschichte des BR


2

Historisches Archiv - Fundstücke Folge 21: Ein Plakat der Deutschen Stunde in Bayern

Stand: 15.11.2012

Hans Adolph Winter | Bild: BR/Historisches Archiv

Vor 90 Jahren – am 18. September 1922- wurde der Bayerische Rundfunk juristisch ins Leben gerufen. „Deutsche Stunde in Bayern“ hieß die Vorläufergesellschaft damals. Ihr Ziel war die  „drahtlose Belehrung und Unterhaltung“. Am 30. März 1924 war die erste Sendung zu hören und ein abwechslungsreiches Programm aus Musik, Vorträgen, Nachrichten und Zielgruppensendungen.

Auf dem Foto ist zu sehen: Das Rundfunkorchester der „Deutschen Stunde in Bayern“ unter der Leitung von Hans Adolf Winter im großen Sendesaal des Funkhauses, ca. 1929.
Foto: Willy Walcher

Fundstück Nr. 21 zeigt das früheste Plakat aus der Sammlung des Historischen Archivs, die Ankündigung der Konzertreihe „Tonkunst der Gegenwart“ über das 3. Konzert der Deutschen Stunde in Bayern aus dem Jahr 1926. Dirigent war Hans Adolf Winter.

Das Konzert fand im Odeon statt, einem ehemaligen Konzerthaus, das nach Kriegszerstörungen zum Dienstsitz des Bayerischen Innenministeriums umgebaut wurde. Leo von Klenze hat es 1826 -1828 errichtet.


2