Unternehmen - BR-Geschichten

Günther Koch Die Stimme Frankens

„Was mich an diesem Reporterjob am meisten gereizt hat: Die Herausforderung der Sprache und der Stimme.“

Stand: 19.07.2016 | Archiv

Um ein Versprechen seiner Tochter gegenüber zu halten, bewarb sich der Lehrer Günther Koch 1976 beim Bayerischen Rundfunk als Sportreporter und kommentierte, nach einigen Probereportagen, ab 1977 nicht nur Fußball, sondern die unterschiedlichsten Sportereignisse in ganz Deutschland, „zum Beispiel Eisstockweitschießen, Europameisterschaft der Segelflieger oder Motorsegler, Ski-Alpin, einmal sogar Parallelslalom am Olympiahang“. Auch wenn diese ihm teilweise eine intensive Vorbereitung abverlangten. Für den Bayerischen Rundfunk führte Günther Koch auch das erste Interview mit Lothar Matthäus 1979, noch in dessen Elternhaus.

Aufgewachsen ist Günther Koch in Oberbayern, trotzdem wurde er bekannt als „die Stimme Frankens“. Bis heute hat er sich eine gewisse Außensicht auf „den Franken“ bewahrt und charakterisiert ihn im Interview mit Ulli Wenger so: „Sie wollen nicht ganz vorne stehen, dazu sind sie viel zu lebensfroh und viel zu vernünftig.“ Trotz seiner heutigen Verwurzelung in Franken, ging ihm 1999 nicht nur der Abstieg des „Clubs“ aus der Bundesliga, sondern auch die Niederlage des FC Bayern München im Champions-League Finale gegen Manchester United sehr nahe.

Im Jahr 2003 wäre er der Sportberichterstattung fast untreu geworden, als er für die SPD kandidierte. Er entschied sich aber - vom BR vor die Wahl gestellt  - für seine Leidenschaft und gegen ein Mandat im Bayerischen Landtag.

Kurzbiografie

22. November 1941
Geboren in Posen
1961 bis 1964
Studium für Lehramt Grund- und Hauptschulen in München
1964
Erste Anstellung als Lehrer in Nürnberg
(von 1982 bis zur Pensionierung 2006 als Semiarrektor auf Teilzeitbasis)
1974
1. und 2. Staatsexamen für Lehramt an Realschulen (Deutsch und Englisch)
3. April 1977
Erste Reportage für den Bayerischen Rundfunk vom Spiel Bayern Hof gegen FC Augsburg in der Sendung "Heute im Stadion"
1998 bis 2009
Radio-Live Kolumne "Wir rufen Günther Koch" auf Bayern 3
2003
Kandidatur für den Bayerischen Landtag auf der SPD-Liste
2005
Publikation des Buches "Der Ball spricht" im Fischer Verlag
2005
Ursendung des BR-Hörspiels "Geisterspiel"
2006
Ende der Tätigkeit als Sportreporter für den Bayerischen Rundfunk und für "Heute im Stadion" nach fast 30 Jahren