Unternehmen - Bildungsprojekte


5

Basisworkshop Rothenburg Wenn Mauern Geschichten erzählen…

… sollte man auf jeden Fall ein Mikrofon parat haben, gut zuhören und so viele Fragen stellen wie man kann.

Stand: 02.12.2016

Eindrücke vom TurnOn Basisworkshop in Rothenburg | Bild: BR

Vor allem, wenn man eine oder einer der Nachwuchsreporter des TurnOn Basis-Workshops in Rothenburg ist! Inmitten des vorweihnachtlichen Treibens erwecken sie die mittelalterlichen Geschichten und gut gewahrten Geheimnisse der romantischen Stadt zum Leben. Ganz nebenbei lernen sie auch noch einen Radiobeitrag aufzunehmen, zu schneiden und sendefertig zu machen.

Was war eigentlich vor 500 Jahren dort, wo heute die Jugendherberge ihre Gäste beherbergt? Ein Teil der Anlage war Spital (samt Pesthaus), ein anderer war eine Rossmühle. Tief tauchen die Reporter ein ins Mittelalter, als bis zu 16 Pferde die Mühlräder drehten und die Stadt mit Mehl versorgten. Direkt hinter dem Haus erstreckt sich die gut erhaltene Stadtmauer. Wozu wurde sie überhaupt gebaut? Wie lang ist sie? Gemeinsam mit einer Stadtführerin kommt eine Reporter-Gruppe der Geschichte der Steine auf die Schliche.
In früheren Zeiten zog der Nachtwächter jeden Abend um die Häuser und sorgte dafür, dass die Bewohner Rothenburgs beruhigt einschlafen konnten. Auch heute tut er das immer noch – und eine Gruppe von TurnOn begleitet ihn dabei! Mit Fragen und Mikrofon wandern sie mit dem Nachtwächter durch die nächtlichen Gassen Rothenburgs, um Störenfriede zu vertreiben und die mittelalterliche Atmosphäre einzufangen.

Die Lichthäuschen - eine Spezialität aus Rothenburg.

Schokolade macht bekanntlich glücklich - auch die TurnOn-Reporter, die eine Schokoladenconfiserie inmitten des Rothenburger Weihnachtstrubels besuchen dürfen. Staunen, fragen, probieren – viele Sinneseindrücke und noch mehr Informationen packen die Teilnehmer in ihren Beitrag über den Schoko-Laden.
Lichthäuschen sind eine Spezialität von Rothenburg und werden in einer Manufaktur liebevoll von Hand gemacht. Hier können die jungen Reporter den Mitarbeitern über die Schulter schauen und mitverfolgen wie die kleinen Häuschen bemalt und zweimal gebrannt werden. Erstaunlich ist die riesige Auswahl an Häuschen: Schulhäuschen, Rathäuschen, Fachwerkhäuschen, Hexenhäuschen…Ein ganzes Dorf, beleuchtet von Kerzen, bringt nicht nur zur Weihnachtszeit Augen zum Strahlen!

Die Lehrerinnen und Lehrer stürzen sich mitten hinein in den Reiterlesmarkt, den Weihnachtsmarkt von Rothenburg - natürlich rein professionell! Den Geruch von Glühwein, den Geschmack von gebrannten Mandeln, den Gesang italienischer Touristen… All das und noch mehr Eindrücke fangen sie mit ihrem Mikrofon ein – und natürlich müssen wahre Reporter die regionalen Spezialitäten auch verkosten. Ein Genuss für ihr Zunge und unsere Ohren.

"Ich find’s toll dass die Schüler hier von Profis lernen und viele praxisnahe Tipps bekommen."

René Wolf, Lehrer an der Mittelschule Dinkelsbühl

Alles in allem waren es interessante, eindrucksvolle und spannende Tage, die den TeilnehmerInnen, LehrerInnen und Coaches in der klirrenden Kälte das Herz erwärmt haben.


5