Unternehmen - Bildungsprojekte


7

Fränkisches Freilandmuseum Fladungen Alltag vor 100 Jahren

Wie funktioniert eine alte Ölmühle? Welchen Alltag hatten Kinder vor hundert Jahren? Was ist ein Kalthaus? Und wie lassen sich ganze Gebäude umziehen? Die Sechstklässler der Ignaz-Reder-Realschule Mellrichstadt hatten viele Fragen, als sie zum ersten Mal ins Fränkische Freilandmuseum Fladungen kamen. Für ihren siebenteiligen Audioguide haben sich die SchülerInnen bei vielen Experten schlau gemacht.

Stand: 15.07.2015

Koehler | Bild: BR

Eine fast zweihundert Jahre alte Ölmühle, ein Kalthaus mit 160 Kühlfächern, eine alte Dorfschule, Weidetiere, eine umgezogene Kirche und und und. Für die einundzwanzig Schülerinnen und Schüler der Realschule Mellrichstadt wurde schon bei ihrem ersten Besuch im Freilandmuseum Fladungen klar: Hier gibt es eine Menge auszuprobieren und zu entdecken. Wie aber lassen sich die vielen spannenden Themen, die das Freilandmuseum zu bieten hat, akustisch vermitteln? Vor dieser Frage stand das einundzwanzigköpfige Team, denn es hatte die Chance und Aufgabe, einen Audioguide für das Museum zu entwickeln.

Eine Schulwoche, nicht länger, hatte die Klasse Zeit, Themen für den Audioguide festzulegen, Informationen zu recherchieren, Interviewpartner zu suchen und vors Mikrophon zu holen, Manuskripte zu schreiben und schließlich auch einzusprechen. Unterstützung im Arbeitsprozess bekamen die SchülerInnen nicht nur von ihrer Lehrerin Julia Waldner, sondern auch von Museumspädagogin Anne Kraft und von BR-Mediencoach Wolfram Hanke. Obwohl die Zeit knapp war, gelang es der engagierten Gruppe, sieben ansprechende und hintergründige Hörstücke zu entwickeln.

Lebendig wurde der Audioguide vor allem, weil die SchülerInnen die Gelegenheit hatten, das Gelände und die Gebäude des Museums vor Ort zu erforschen. Immer wieder verließen sie die Aktionsscheune, die sie für Recherche, Manuskriptarbeit und Audioschnitt nutzten, und stellten ihre Fragen an Ort und Stelle. Dank der Einbindung fast des gesamten Museumsteams und verschiedener externer Experten, standen den SchülerInnen dabei viele spannende Interviewpartner zur Seite. Dem Resumée von Museumspädagogin Anne Kraft nach Abschluss der Projektwoche können sich die meisten SchülerInnen vermutlich nur anschließen: "Es war sehr arbeitsam, manchmal auch anstrengend, aber summa summarum wunderschön."

Das Audioguide-Team

Ein Teil des Projektteams

  • Projektschule: Ignaz-Reder-Realschule Mellrichstadt
  • ProjektschülerInnen: Katharina Dietz, Selina Dietz, Robin Hanshans, Jaqueline Hoch, Hannes Kaufmann, Toni Kleppe, Clara Kolano, Giulia Lörzel, Miriam Marbach, Michelle Mähler, Alicia Müller, Felix Mock, Leo Mock, Jasmin Pfister, Lisa Reuß, Chantal Schulz, Emilia Seuffert, Tom Stäblein, Marie Suckfüll, Celina Weinhold, Fynn Wirkus
  • Klassenleiterin: Julia Waldner
  • Projektleiterin Fränkisches Freilandmuseum Fladungen: Anne Kraft
  • BR-Mediencoach: Wolfram Hanke
  • Projektleitung - Stiftung Zuhören: Annegret Arnold

7