Unternehmen


37

Film Der Bayerische Rundfunk im Portrait

Viele tausend Menschen besuchen jährlich den Bayerischen Rundfunk, besichtigen Studios, sind Zuschauer bei Live-Sendungen, lernen die verschiedenen Standorte bei Führungen kennen. In einem neuen Film präsentiert sich der Bayerische Rundfunk den Besuchern.

Stand: 24.08.2016

Der Bayerische Rundfunk - das sind zwei Fernsehprogramme, fünf Hörfunkwellen, mehrere digitale Radiostationen, ein interaktives Jugendprogramm, zwei herausragende Orchester und ein gefeierter Chor sowie ein multimedialer Online-Auftritt.

Über acht Millionen Menschen in Deutschland entscheiden sich täglich für ein Angebot des Bayerischen Rundfunk. Seit 1949 steht er für verantwortungsvollen Journalismus und professionelle Unterhaltung. Seine großen Stärken: Information, Kultur, Bildung und eine feste Verankerung in Bayern.

Zugleich ist der BR in Deutschland und der Welt zu Hause: Als Teil des globalen ARD-Netzwerks informieren BR-Korrespondentinnen und -Korrespondenten für Fernsehen, Radio und Online. Schnell, kompetent, zuverlässig – ob aus Berlin, Brüssel, Paris, London, Wien, Rom, Istanbul, Teheran, Tel Aviv, Washington oder Buenos Aires. 

Mit seinen insgesamt rund 5.000 Beschäftigten ist der BR nicht nur das größte elektronische Medienunternehmen in Bayern, sondern auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber.

Aus Bayern, für Bayern

Entscheidend für den Erfolg des Bayerischen Rundfunks ist seine große regionale Kompetenz. Niemand sonst berichtet so umfassend über das, was in Bayern passiert und seine Menschen bewegt. Der BR ist überall im Freistaat präsent: mit seiner Zentrale in München – dem Funkhaus, sowie den Fernsehstandorten Freimann und Unterföhring, dem Studio Franken in Nürnberg, den Regionalstudios Mainfranken und Ostbayern sowie 20 Regionalbüros zwischen Aschaffenburg und Berchtesgaden.

Emotionale Verbundenheit

Diese tiefe Verwurzelung in Bayern sorgt dafür, dass viele Menschen dem BR emotional verbunden sind und ihn als „mediale Heimat“ empfinden. Der neue Film, der Besuchern des BR im Rahmen von Führungen präsentiert wird, will dieser engen Beziehung einen zeitgemäßen Ausdruck geben. Er setzt auf emotionale Bilder und überraschende Blickwinkel. Der Film zeigt kaleidoskopartig, wofür der Bayerische Rundfunk steht, wie professionell er arbeitet und welch hochwertige Qualität seine Angebote haben.

Um die Wirkung der Bilder zu stärken, wurde ganz bewusst auf einen Kommentartext verzichtet. Stattdessen äußern sich Moderatoren, Reporter, Schauspieler oder Dirigenten dazu, was es für sie bedeutet, beim BR zu arbeiten.

Durch seine assoziative Machart lässt der Film auch den Zuschauern viel Raum. Diese haben so die Möglichkeit, sich mit eigenen Gefühlen und Assoziationen einzubringen.


37