Wissen


45

Sternbilder im August Göttertaumel und Sternenband

Breit zieht sich das weiße Band der Milchstraße durch die Augustnacht. Auf ihr fliegt mit breiten Schwingen der Schwan dahin, erinnernd an einen taumelnden Gott. Unter ihm geht ein mächtiger Held auf die Jagd: der Schütze.

Stand: 31.07.2014

Der August ist so recht der Wonnemonat für Sternegucker, denn noch laden die lauen Nächte dazu ein, unter dem Sternenzelt zu verweilen. Noch immer herrschen die Weißen Nächte, in denen es lange dauert, bis alle Sterne erstrahlen. Erst gegen zehn, elf Uhr abends ist es wirklich finster genug, dass auch die schwächsten Himmelskörper hervortreten und ab vier Uhr morgens verblasst die Sternenpracht allmählich. Doch die Nächte wachsen: Zum Monatsende dauern sie schon mehr als sechs Stunden.

Sternkarte für August

Wenn die Abenddämmerung im August endet, gehen im Westen gerade die letzten Frühlingsbilder unter. Hoch im Süden prangt jetzt das helle Sommerdreieck. Im Osten ist schon das Herbstviereck zu sehen. Und in den Morgenstunden erscheinen bereits die Winterbilder über dem Horizont.

Fast der ganze Tierkreis

Selbst die kurze Augustnacht gibt Ihnen die Möglichkeit, viele Bilder des Tierkreises kennenzulernen: Anfang August versinkt zu Beginn der Nacht die große Jungfrau im Westen, bald gefolgt von der unscheinbaren Waage. Im Südwesten reckt der Skorpion seinen hübschen Kopf über den Horizont. Genau im Süden steht der sommerliche Schütze. Im Verlauf der Nacht wandern die beiden unscheinbaren Sternbilder Steinbock und Wassermann über den südlichen Horizont entlang, während etwa um Mitternacht die Fische im Osten erscheinen, den kleinen Widder im Gefolge. Gegen zwei, drei Uhr taucht mit dem Stier das erste Wintersternbild auf. Ende August machen sich sogar die Zwillinge vor der Morgendämmerung bemerkbar. Nur Krebs und Löwe bleiben in den Sommernächten verborgen.

In den Tierkreisbildern erstrahlen meist auch ein paar besondere Lichter, die gar keine Sterne sind: Wir verraten Ihnen, welche Planeten jetzt zu sehen sind.


45