Wissen


53

Sternbilder im Oktober In vollem Galopp übers Firmament

Eitelkeit, Mord und eiserne Ketten: Heftig geht es zu unter den Sternbildern des Herbstes. Kein Wunder, hatte doch das Schlangenhaupt Medusa ihre Finger im Spiel. Vom geflügelten Ross bis zur königlichen Familie - wir zeigen Ihnen die Oktober-Sternbilder!

Stand: 30.09.2014

Auf den ersten Blick ändert sich im Oktober nach Sonnenuntergang nicht viel am Sternenhimmel, denn die Sonne geht so viel früher unter als im September, dass das die Bewegung der Sterne nach Westen fast ausgleicht. Doch die Nächte werden länger: Neun bis zehn Stunden rabenschwarze Nacht gibt es jetzt! Und in dieser Zeit tut sich einiges am Himmel. Die Nächte werden auch klarer: Die trockenere Herbstluft macht sich in Sternenglanz bemerkbar. Selbst schwächere Objekte sind jetzt gut zu sehen. Zeit zum Sternegucken!

Oktober-Sternkarte

Wenn die Abenddämmerung um acht Uhr endet und der Himmel nachtschwarz wird, versinken im Westen die letzten Frühlingsbilder. Hoch im Süden prangt jetzt noch das helle Sommerdreieck. Im Osten steht bereits das Herbstviereck. Und schon gegen zehn, elf Uhr tauchen die ersten Winterbilder auf. Im Lauf der Nacht zieht das ganze Wintersechseck hoch an den Himmel, während frühmorgens der Frühling im Osten erscheint.

Fast der ganze Tierkreis

Die lange Oktobernacht gibt Ihnen Gelegenheit, fast alle Sternbilder des Tierkreises kennenzulernen: Anfang Oktober versinkt am frühen Abend der sommerliche Schütze im Westen, wenn der Himmel dunkel wird. Steinbock und Wassermann stehen dann genau im Süden, während die Fische im Südosten heranziehen, gefolgt vom unscheinbaren Widder. Gegen zehn, elf Uhr taucht der Stier im Osten auf und wandert dann in den Süden hoch. Die Zwillinge sind ab Mitternacht gut zu sehen, während der kleine Krebs erst später erscheint. In den Morgenstunden kommt noch der frühlingshafte Löwe im Osten herbei und kurz bevor der Morgen graut, hebt sich die Jungfrau ein Stück über den Horizont. Waage und Skorpion bleiben im Oktober unseren Blicken verborgen.

In den Tierkreisbildern erstrahlen meist auch ein paar besondere Lichter, die gar keine Sterne sind. Wir verraten Ihnen, welche Planeten jetzt zu sehen sind.


53