Sport - Wintersport


0

Herren-Biathlonstaffel Nur Platz vier bei Olympia-Generalprobe

Die Biathlon-Staffel der Herren hat ihre Olympia-Generalprobe in Ruhpolding verpatzt. Hinter Norwegen, Frankreich und Russland erreichte das deutsche Quartett nur Platz vier. Die Favoritenrolle haben jetzt andere.

Stand: 12.01.2018

Erik Lesser wird angefeuert | Bild: dpa-Bildfunk/Sven Hoppe

In Bestbesetzung mit dem Thüringer Erik Lesser, Benedikt Doll aus dem Schwarzwald, Simon Schempp aus Baden-Württemberg und dem Niedersachsen Arnd Peiffer waren die deutschen Skijäger angetreten. Allerdings erschien ein Erfolg vor heimischem Publikum ausschließlich nach dem fehlerfreien Startläufer Lesser denkbar. Insgesamt erlaubte sich das deutsche Quartett nämlich zehn Nachlader. Doll musste vier Mal, Peiffer zwei Mal und Schempp vier Mal in die Patronenschüssel greifen.

Norwegen in bärenstarker Verfassung

Den Erfolg sicherte sich das norwegische Quartett, das seine bärenstarke Verfassung einmal mehr unter Beweis stellte. Ohne Altmeister Ole Einar Björndalen siegten die Skandinavier (sieben Nachlader) vor Frankreich (6/+24,9 Sekunden) und Russland (4/53,4). Der letzte Sieg einer deutschen Männerstaffel, die im Ziel 1:26,5 Minuten hinter den Norwegern lag, datiert somit weiter vom 21. Januar 2017.


0