Sport - Wintersport


4

Biathlon-Weltcup in Ruhpolding Dahlmeier siegt auch im Massenstart

Die Partenkirchnerin bestätigt ihre fantastische Form auch beim abschließenden Massenstart in Ruhpolding und läuft bei einem fehlerfreien Rennen ungefährdet zum Sieg.

Stand: 10.01.2016

Laura Dahlmeier | Bild: picture-alliance/dpa

Biathletin Laura Dahlmeier hat zum Abschluss des Heim-Weltcups in Ruhpolding ihren sechsten Weltcupsieg gefeiert. Einen Tag nach ihrem Erfolg in der Verfolgung setzte sich die 22-Jährige am Sonntag auch im Massenstart durch. Die Staffel-Weltmeisterin leistete sich am Sonntag über die 12,5 Kilometer keinen Schießfehler und hatte 15,3 Sekunden Vorsprung auf die Französin Marie Dorin Habert (1 Schießfehler). Dritte wurde Tiril Eckhoff aus Norwegen (+21,9/2).

Dahlmeier sicherte sich damit ihren ersten Doppelerfolg bei einem Weltcup. Nach dem Sprintsieg von Franziska Hildebrand haben die deutschen Damen damit erstmals seit fast vier Jahren alle drei Einzelrennen bei einem Weltcup gewonnen. Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld/+1:30,9) musste sich nach drei Fehlern mit dem 17. Rang begnügen. Vanessa Hinz (Schliersee/4) kam als 19. ins Ziel, Miriam Gössner (Garmisch) musste sich bei fünf Schießfehlern mit Rang 24 begnügen und Maren Hammerschmidt (Winterberg/7) landete auf dem 30. Platz.

"Heute war es ein perfektes Rennen für mich, ein Wahnsinn, ein Traum, ein geiles Rennen. Ich fühle mich gerade richtig stark, jedes Rennen macht richtig Spaß."

Laura Dahlmeier

Peiffer bei den Männern Fünfter

Die deutschen Männer waren zuvor in Abwesenheit von Simon Schempp leer ausgegangen. Beim Sieg von Martin Fourcade (Frankreich) lief Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld) auf einen guten fünften Platz. Wenn in der kommenden Woche ab Mittwoch der zweite Teil des Ruhpoldinger Weltcup-Doubles beginnt, will Schempp wieder "voll angreifen."


4