Sport - Tennis


32

Australian Open Kerber schafft die Sensation

Erstmals seit 1999 hat wieder eine Deutsche ein Grand-Slam-Turnier gewonnen. Im Finale der Australian Open in Melbourne schlug Angelique Kerber die an Nummer eins gesetzte Topfavoritin Serena Williams in drei Sätzen.

Stand: 30.01.2016

Angelique Kerber (r.) und Serena Williams | Bild: picture-alliance/dpa

"Mein Traum ist wahr geworden an diesem Abend. Dafür habe ich hart gearbeitet. Das waren die besten zwei Wochen meines Lebens", sagte Kerber unmittelbar nach dem größten Triumph ihrer Karriere bei der Siegerehrung. Was für ein Spiel, was für einen Kampf hatte sie geliefert! Die 28-jährige Kielerin Angelique Kerber gewann Melbourne ihr erstes Grand-Slam-Turnier überhaupt. Gegen eine phasenweise sehr nervöse Serena Williams (USA) siegte sie nach 2:09 Stunden mit 6:4, 3:6, 6:4. Der Lohn ist ein Sprung auf Platz zwei der Weltrangliste und ein Siegerscheck in Höhe von umgerechnet rund 2,2, Millionen Euro.  

Dritter Satz nichts für schwache Nerven

Angelique Kerber ist die erste Deutsche seit Steffi Graf, die ein Grand-Slam-Turnier gewinnen konnte

Im ersten Satz nahm die gebürtige Bremerin der US-Amerikanerin früh ein Aufschlagspiel ab und brachte ihr Service jeweils durch. Im zweiten Satz hatte sie bei eigenem Aufschlag eine kleine Schwächephase, die die routinierte US-Amerikanerin gnadenlos zu einem Break nutzte. Dieser Satz ging an Williams. Der entscheidende dritte Abschnitt war dann nichts für schwache Nerven. Nach jeweils einem Break hatte die Deutsche beim Stand von 5:4 und Aufschlag Williams Matchball, den sie sofort nutzte. Von ihren Gefühlen übermannt, ließ sich Kerber von den Fans in der Rod-Laver-Arena feiern.

Williams: "Du bist die verdiente Siegerin"

Faire Verliererin: Serena Williams

Kerbers Dank ging nach der Partie auch an die ausgesprochen faire Verliererin Serena Williams: "Serena, du bist fantastisch, du bist seit vielen Jahren eine Inspiration, du hast so viel für das Tennis getan." Williams gratulierte Kerber aus vollem Herzen: "Du bist die verdiente Siegerin, ich freue mich wirklich sehr für dich."

Graf behält Grand-Slam-Rekord

Kerber sorgte mit ihrem Erfolg auch dafür, dass Steffi Graf mit 22 Titeln weiter den Grand-Slam-Rekord hält. Bei einem Sieg hätte Williams, die erstmals ein Grand-Slam-Finale in drei Sätzen verlor, diese Bestmarke einstellen können. 


32

Keine Kommentare mehr möglich. Hinweise zum Kommentieren finden Sie in den Kommentar-Spielregeln.)

Nico, Samstag, 30.Januar, 16:11 Uhr

1. Finale

Unglaublich, wer hätte sich das gedacht. War der Serene ständig einen Schritt voraus. Bestens eingestellt, hat sie sich den Titel verdient