Sport - Olympia


1

Olympia Peiffer gewinnt überraschend den Biathlon-Sprint

Als die Topfavoriten patzten, nutzte Arnd Peiffer die Chance. Ganz im Gegensatz zu seinen Konkurrenten traf der Niedersasche sämtliche Scheiben und sprintete zu seinem ersten Olympiasieg.

Stand: 11.02.2018

Arnd Peiffer aus Clausthal-Zellerfeld zeigte beim Biathlon-Sprint der Herren die beste Schießleistung: Der 30-Jährige traf alle Scheiben und lieferte auch eine beeindruckende Laufleistung an. Dafür patzten die Favoriten: Martin Fourcade schoss drei Mal daneben und auch Johannes Thingnes Bö verpasste mehrfach die Scheiben. Und obwohl der Mann aus Niedersachsen eine Stunde vor dem Start noch mit einem gebrochenen Gewehrbolzen zu kämpfen hatte, zeigte er den Lauf seines Lebens und wurde Olympiasieger. Der 30-Jährige hatte im Ziel 4,4 Sekunden Vorsprung vor dem zweitplatzierten Tschechen Michal Krcmar. Bronze ging an den Italiener Dominik Windisch, der 7,7 Sekunden hinter Peiffer lag.

Peiffer mit dem besten Zielwasser

Beim Liegendschießen blieben sämtliche Deutschen ohne Fehler. Peiffer traf aber auch im Stehendanschlag alle Scheiben und legte damit die entscheidende Grundlage für seinen Erfolg. Neben Peiffer konnten auch die anderen drei deutschen Starter überzeugen. Weltmeister Benedikt Doll (Breitnau) wurde nach einem Fehler beim letzten Schuss Sechster direkt vor Simon Schempp (Uhingen), Elfter wurde Erik Lesser (Frankenhain).


1