Sport - Olympia


3

Ski alpin bei Olympia Hirscher gewinnt Kombination, Dreßen Neunter

Der Österreicher Marcel Hirscher hat die alpine Kombination in Pyeongchang gewonnen und die erste olympische Goldmedaille seiner Karriere geholt. Der Mittenwalder Thomas Dreßen wurde guter Neunter.

Stand: 13.02.2018

Mit seiner Bestzeit von 2:06,52 Minuten hatte der sechsmalige Weltmeister im ersten alpinen Wettbewerb der Winterspiele in Südkorea 0,23 Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Alexis Pinturault. Bronze ging an dessen Landsmann Victor Muffat-Jeandet (+1,02). Bislang hatte der sechsmalige Gesamtweltcupsieger Hirscher bei Olympia lediglich die Silbermedaille im Slalom vor vier Jahren in Sotschi gewonnen.

Abfahrts-Führender Dreßen wird Neunter

Dreßen, der die wegen starken Windes um etwa 20 Fahrsekunden verkürzte und zusätzlich entschärfte Kombinationsabfahrt gewonnen hatte, wurde Neunter (+2,44). Vor dem abschließenden Slalom hatte er 1,32 Sekunden Vorsprung auf Hirscher gehabt. "Ich bin gestern im Training besser gefahren, das nervt mich ein bisschen. Es sei mal dahingestellt, ob es sich für das Podium ausgegangen hätte, aber ein bisschen weiter vorne wäre schon gegangen", sagte der Mittenwalder. Trotzdem will er das Positive mitnehmen, "dass es in der Abfahrt gepasst hat."

Speed-Spezialisten nur auf der Abfahrt, Straßer ausgeschieden

Die Speed-Spezialisten Andreas Sander aus Ennepetal und Josef Ferstl aus Hammer hatten in der Abfahrt die Ränge 32 und 36 belegt, den Slalom aber nicht mehr in Angriff genommen. Der Münchner Linus Straßer, 39. nach der Abfahrt, schied im Slalom aus.


3