Sport - Handball


37

Deutscher EM-Titel im Handball Fan-Party für Europameister

Die deutschen Handballer wollen ihren Erfolg bei der Europameisterschaft heute mit einer großen Party in Berlin feiern. Am Sonntag hatte die deutsche Mannschaft das spanische Team in Krakau mit 24:17 geschlagen.

Stand: 01.02.2016

Die deutschen Handballer sind zum zweiten Mal nach 2004 Europameister. Die Mannschaft um den überragenden Torwart Andreas Wolff gewann das Endspiel gegen Spanien am Sonntag in Krakau mit 24:17 (10:6).

Die Deutschen setzten die Spanier von Beginn an stark unter Druck. Hervorragende Paraden von Torwart Andreas Wolff und die Würfe der Angreifer brachten Deutschland schnell mit 5:2 in Front. Als die Mannschaft am Ende der ersten Hälfte in Unterzahl geriet, ging Wolf nach vorne und leitete Angriffe ein. Prompt fiel das 9:5. Mit 10:6 schafften die Deutschen es in die Halbzeit. Am Ende war es ein überlegener Sieg. Die Spanier wirkten bei all ihren Bemühungen ratlos.

Gratulationen und Glückwünsche

Einer der ersten Gratulanten war Bundespräsident Joachim Gauck

"Zum Gewinn der Europameisterschaft gratuliere ich Ihnen ganz herzlich. Als jüngstes Team des Turniers haben Sie Hervorragendes geleistet. Mit Ihnen freut sich ganz Deutschland über diesen beeindruckenden Erfolg."

Bundespräsident Joachim Gauck im Glückwunschhreiben an Bundestrainer Dagur Sigurdsson

Er habe die meisten Spiele der deutschen Mannschaft verfolgt und "war begeistert von dem Mannschaftsgeist". Gauck forderte die Handballer auf: "Feiern Sie diesen Sieg!"

"Wahnsinn, Jungs. Gooold. Gratulation. Feiert schön!!!", twitterte Basketball-Star und NBA-Champion Dirk Nowitzki unmittelbar nach dem begeisterndenFinalsieg in Krakau. Auch Fußball-Legende Franz Beckenbauer outete sich als Fan.

"Sie sind nicht als Topfavorit ins Rennen gegangen, sondern als Außenseiter. Ich muss alle Hüte, die ich habe, ziehen!"

Franz Beckenbauer beim TV-Sender Sky

Auch Innenminister Thomas de Maizière erklärte, seinen "Hut vor dieser herausragenden Leistung" zu ziehen. "Stark für den deutschen Handball, stark für den deutschen Sport!", sagte der CDU-Politiker. Bundestrainer Dagur Sigurdsson habe aus der "jungen Mannschaft ein tolles Kollektiv geformt, das uns alle begeistert hat." Schon vor dem Finale hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem Bundestrainer telefoniert.

Die wenigsten Gegentore in einer ersten Finalhalbzeit

Die deutschen Handballer haben im EM-Endspiel in Polen gegen Spanien in der ersten Halbzeit einen Gegentor-Rekord aufgestellt. Noch nie in der 22-jährigen EM-Geschichte (seit 1994) ließ ein Team im Endspiel in einer ersten Halbzeit so wenig Tore zu wie die DHB-Auswahl, die zur Pause gegen die Iberer mit 10:6 führte. Das bislang torärmste EM-Finale fand 2012 in Serbien statt, als Dänemark die Gastgeber mit 21:19 (9:7) bezwang.


37