Sport - Fußball


2

CL-Viertelfinale gegen PSG Anspannung und Vorfreude bei den Bayern-Frauen

Für die Frauen des FC Bayern geht es heute Abend im Viertelfinale der Champions League gegen Paris Saint Germain. Während die Mannschaft voller Vorfreude ist, hat Präsident Uli Hoeness Unterstützung durch Fans und die Profis der Herrenmannschaft eingefordert.

Stand: 23.03.2017

Uli Hoeneß schaut mit Karl-Heinz Rummenigge ein Frauen-Champions-League-Spiel | Bild: dpa-Bildfunk

Am Donnerstag (19.00 Uhr) empfangen die Frauen des Bayern im Grünwalder Stadion den französischen Topclub Paris Saint-Germain. Das Rückspiel findet eine Woche später in Frankreich statt. Das Team von Erfolgstrainer Thomas Wörle geht mit einer Mischung aus Anspannung und Vorfreude in die bislang wichtigste internationale Partie der Vereinshistorie.

"Wir wissen, was der Verein an Aufwand betrieben hat, um das Stadion voll zu bekommen."

Thomas Wörle.

Der amtierende deutsche Meister hofft vor allem auf den Heimvorteil: "Es wird nicht leicht für uns werden", sagte Wörle. Angesichts der großen Herausforderung, fordert Hoeneß, dass die Frauen beim Heimspiel vor einer großen Kulisse spielen können. "Eigentlich hätten die Frauen in jedem Spiel drei-, vier-, fünftausend Zuschauer verdient. Leider spielen sie aber meist nur vor einigen hundert", teilte der Präsident auf der Vereinshomepage mit. Deshalb will er auch einige Profis der Herrenmannschaft auf der Tribüne sehen.

"Ich werde auch versuchen, den einen oder anderen unserer Männer-Profis mit zum Spiel zu nehmen."

FC Bayern-Präsident Uli Hoeneß

Der Bayernchef war zwar "nicht immer ein Freund des Frauenfußballs", hat aber inzwischen "seine Meinung geändert". "Ich finde auch, dass die Entwicklung des Frauenfußballs unglaublich positiv ist. Früher war das technisch nicht so fein, heute spielen sie auf einem sehr, sehr guten Niveau", sagte er. Und deshalb sieht er die Unterstützung für das Champions-League-Spiel auch als ein Zeichen der Solidarität.

"Man kann nicht immer nur miteinander auf dem Rathausbalkon feiern, sondern muss auch mal da sein, wenn es schwierig ist. Und dieses Spiel wird extrem schwierig."

FC Bayern-Präsident Uli Hoeneß.

Französisches Spitzenteam mit Champions-League-Erfahrung

Saint Germain ist neben Olympique Lyon das dominierende Team im französischen Frauenfußball. Vier Mal in Folge wurde der Klub zuletzt Vizemeister. Aktuell führt Paris punktgleich mit Lyon die Tabelle in Frankreich an. 2015 erreichte der Verein zudem erstmals das Champions-League-Finale (1:2 gegen Frankfurt). 


2