Sport - Fußball


7

Bann gebrochen Regensburg steht in der 2. Pokalrunde

Jahn Regensburg hat seine Niederlagenserie im DFB-Pokal beendet. Der Aufsteiger drehte im Zweitliga-Duell mit Bundesliga-Absteiger Darmstadt 98 einen 0:1-Rückstand und siegte am Ende klar mit 3:1.

Stand: 12.08.2017

Torschütze zum 1:1 gegen Darmstadt | Bild: picture-alliance/dpa

Die erste Großchance für den Jahn gab es bereits nach zwölf Minuten. Nach einem Foul an Marco Grüttner setzte Andreas Geipl den fälligen Elfmeter allerdings über das Tor. Mit einem Konter ging Darmstadt dann kurz vor der Pause in Führung, doch auch davon ließ sich der Aufsteiger nicht irritieren. Noch vor dem Halbzeitpfiff, wieder ein Foul im Darmstädter Strafraum, der zweite Elfmeter für den Jahn. Dieses Mal schnappte sich Marc Lais den Ball und verwandelte sicher zum 1:1.

Dicke Chancen gegen schwachen Gegner

Auch wenn Darmstadt zwischenzeitlich stärker wurde, blieben die Oberpfälzer gegen den Bundesliga-Absteiger die spielbestimmende Mannschaft. Dicke Chancen blieben allerdings ungenutzt, die beste hatte Alexander Nandzik, der mit einem Freistoß nur den rechten Pfosten traf. Darmstadt offensiv harmlos und ohne Ideen.

Und die Hausherren blieben dran. Kurz vor Schluss dann die Entscheidung. Nach einer Ecke köpfte Marco Grüttner an die Latte, der eingewechselte Jonas Nietfeld schaltete schnell und köpfet den Abpraller per Bogenlampe in den rechten Winkel zum hochverdienten 2:1. In der Nachspielzeit erhöhte Grüttner dann selbst noch zum 3:1-Endstand.

Das Team von Achim Beierlorzer sorgte dafür, dass der Jahn zum ersten Mal seit 14 Jahren wieder in die zweite Pokalrunde einzieht.


7