Sport - Fußball


5

Wo war Ousmane Dembélé? Dortmund suspendiert Stürmer fürs Pokalspiel

Ousmane Dembélé sorgt für Verstimmungen bei Borussia Dortmund. Der Stürmer war unentschuldigt dem Trainig ferngeblieben. Spekulationen, er sei unterwegs zum FC Barcelona, bestätigten sich nicht. Dortmund griff durch und suspendierte den Spieler.

Stand: 10.08.2017

Ousmane Dembélé | Bild: picture-alliance/dpa

"Ousmane Dembélé hat heute unentschuldigt beim BVB-Training gefehlt und sich offenbar bewusst zu diesem Schritt entschieden. Dieses Fehlverhalten werden wir selbstverständlich sanktionieren", wird Sportdirektor Michael Zorc in einer Stellungnahme des Vereins zitiert: "Obendrein haben wir den Spieler, der sich gegenwärtig entgegen anderslautender Berichte in Dortmund aufhält, in Absprache mit dem Trainer zunächst bis nach dem Pokalspiel am kommenden Wochenende vom Trainings- und Spiel-Betrieb suspendiert."

Dembélé war am Vormittag dem Training des Bundesligisten ferngeblieben. "Wir haben versucht, ihn zu erreichen und hoffen, dass nichts Schlimmes passiert ist", sagte Trainer Peter Bosz nach der Einheit. Prompt meldeten vereinzelte Medien wie die französische "L'Équipe", dass Dembéle unterwegs zum FC Barcelona sei, um dort einen langfristigen Vertrag zu unterzeichnen.

Dortmund: Angebot entsprach nicht dem Stellenwert Dembélés

Borussia Dortmund reagierte umgehend und gab in einer Ad-hoc-Mitteilung bekannt, dass es zwar Verhandlungen zwischen Dortmund und Barcelona gegeben habe, diese aber ohne Einigung beendet wurden. Ein Wechsel sei "aktuell nicht überwiegend wahrscheinlich". Im Gespräch hätten die Vertreter des FC Barcelona ein Angebot unterbreitet, "welches nicht dem außerordentlichen fußballerischen und sonstigen Stellenwert des Spielers und auch nicht der derzeitigen wirtschaftlichen Marktsituation des europäischen Transfermarktes entsprach." Dieses Angebot habe der BVB daher abgelehnt.

Spekuliert wird über eine Ablösesumme für Dembélé von bis 120 und 150 Millionen Euro. Ein neues Angebot des FC Barcelona liege nach dem gescheiterten ersten Gespräch nach Informationen von Borussia Dortmund nicht vor. Dortmund spielt ohne Dembélé am Samstag um 15.30 Uhr in der ersten DFB-Pokalrunde beim 1. FC Rielasingen-Arlen.


5