Sport - Fußball


21

Letzter Bundesligaspieltag Bayern feiert, Wolfsburg muss in die Relegation

Der FC Bayern hat sich mit einem Heimsieg gegen den SC Freiburg in die Sommerpause verabschiedet. Am Abend steht die Meisterfeier auf dem Programm, der BR berichtet live. Was Sie sonst noch vom letzten Spieltag wissen müssen - alle Infos kompakt.

Stand: 20.05.2017

Xabi Alonso, Arjen Robben, Philipp Lahm und Arturo Vidal | Bild: dpa-Bildfunk

Arjen Robben (4. Spielminute), Arturo Vidal (73.), Franck Ribéry (90.+1) und Joshua Kimmich (90.+4) trafen für den FC Bayern beim 4:1-Sieg gegen den SC Freiburg, für die der eingewechselte Nils Petersen (76.) traf. Die Münchner beenden die Saison mit 82 Punkten mit ihrem 27. Meistertitel, dem fünften in Folge. Vor der Partie wurden Philipp Lahm, Xabi Alonso und Tom Starke verabschiedet. Lahm und Alonso beenden ihre Karriere, Starke wechselt als Torwart-Koordinator ins Bayern-Nachwuchszentrum.

Die Champions- und Europa-League-Teilnehmer

Bereits vor dem letzten Spieltag stand der zweitplatzierte RB Leipzig (67 Punkte) als zweiter Champions-League-Teilnehmer fest. Den dritten Platz sicherte sich Borussia Dortmund (64). Auf Platz vier, der zur Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation berechtigt, steht 1899 Hoffenheim (62). Ein Europa-Comeback feiert der 1. FC Köln (49) auf Platz fünf, Sechster und damit in der Europa-League-Qualifikation ist Hertha BSC (49). Sollte Borussia Dortmund den DFB-Pokal gewinnen, könnte auch der Tabellensiebte Freiburg noch in die Europa-League einziehen.

Der Torschützenkönig

Bayerns Robert Lewandowski blieb am letzten Spieltag ohne Treffer und verpasste trotz 30 Saisontoren seine dritte Torjägerkanone. Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang zog am letzten Spieltag noch vorbei: Der Gabuner war gegen Bremen zwei Mal erfolgreich. Für Aubameyang ist es der erste Titel als Bundesliga-Torschützenkönig.

Absteiger und Relegation

Darmstadt 98 und der FC Ingolstadt standen bereits vorzeitig als Absteiger fest. Der FC Augsburg sicherte sich durch ein Unentschieden in Hoffenheim als 13. den Klassenerhalt. Den "Schleudersitz", Relegationsplatz 16, erwischte der Vfl Wolfsburg - weil der Hamburger SV zwei Minuten vor dem Spielende noch der Siegtreffer gegen die "Wölfe" glückte. Wahrscheinlichster Gegner ist Eintracht Braunschweig. Die Niedersachen haben in der zweiten Liga (alle Spiele am Sonntag, 15.30 Uhr) den dritten Platz hinter Stuttgart und Hannover auf jeden Fall sicher, ein direkter Aufstiegsplatz ist angesichts der Torverhältnisse nur noch theoretisch möglich.

Der 34. Spieltag im Überblick

FC Bayern München - SC Freiburg 4:1
Borussia Dortmund - Werder Bremen 4:3
Borussia Mönchengladbach - Darmstadt 98 2:2
Hertha BSC - Bayer Leverkusen 2:6
1. FC Köln - FSV Mainz 2:0
Hamburger SV - VfL Wolfsburg 2:1
FC Ingolstadt - Schalke 04 1:1
1899 Hoffenheim - FC Augsburg 0:0
Eintracht Frankfurt - RB Leipzig 2:2

Meisterfeier und Lahm-Abschied live

Ab 19.15 Uhr übertragen BR Fernsehen und BRsport.de die Meisterfeier des FC Bayern vom Marienplatz, wo Robert Lewandowski, Manuel Neuer und Co. den jubelnden Anhängern die Meisterschale präsentieren. Ein zusätzlicher Gänsehaut-Faktor in diesem Jahr ist der Abschied von Kapitän Philipp Lahm, der nach seiner beispiellosen Karriere den Fans im Wohnzimmer der Stadt "Servus" sagt.


21