Sport - Fußball


10

2:0 in Wolfsburg 20. Saisonsieg für den FC Bayern

Bayern München hat einen weiteren großen Schritt in Richtung Meisterschaft unternommen. Der Tabellenführer gewann beim VfL Wolfsburg mit 2:0 und ist dem vierten Titel in Folge ganz nah.

Stand: 27.02.2016

Jubelnde Bayern-Spieler | Bild: dpa-Bildfunk

Trainer Pep Guardiola kam mit einer offensiv ausgerichteten Elf auf den Platz - für Thiago und Arturo Vidal standen Xabi Alonso und Kingsley Coman in der Startformation. Und Coman sorgte bereits in der ersten Minute für Aufruhr bei den Wolfsburgern: Der Franzose ließ Christian Träsch auf Linksaußen alt aussehen und zog in den Strafraum. Sein Schuss wurde aber abgefälscht.

Der Rekordmeister gab den Ton an und versuchte das Spiel breit zu machen. Doch die Chancenverwertung war mangelhaft: Alonsos Schuss aus 18 Metern ging nur wenige Zentimer am Wolfsburger Tor vorbei (13. Min.). In der 31. Minute hatte wiederum Coman die Führung auf dem Fuß: Thomas Müller eroberte den Ball, schickte Robert Lewandowski los, der in der Mitte Coman suchte. Aber Koen Casteels rettete in höchster Not.

Die Wolfsburger konnten sich nur selten aus dem Würgegriff der Bayern befreien. Aber wenn es ihnen gelang, kamen sie gefährlich vor das Tor: Wie kurz vor der Halbzeit, als Max Kruse nach einer Flanke aus dem Halbfeld punktgenau auf Marcel Schäfer köpfte. Der nahm den Ball an, zielte aber wenige Zentimeter am Kasten von Manuel Neuer vorbei.

Mit Ribéry kommen die Tore

Nach der Pause kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Wolfsburg störte die Bayern früh im Spielaufbau - der Rekordmeister kam selten in den gegnerischen Strafraum. So dominant sich die Münchner in der ersten Hälfte präsentierten, so ideenlos war der Auftritt am Anfang der zweiten Halbzeit. Guardiola reagierte und brachte Franck Ribéry für Arjen Robben ins Spiel - das Spiel der Bayern nahm wieder Fahrt auf.

Die 66. Minute: Ribéry dribbelte in den Strafraum, der Ball kam zu Lewandowski, sein Schuss wurde abgefälscht. Coman kam von rechts herangelaufen und brachte den Ball per Volley im Tor unter. Kurz zuvor scheiterte Julian Draxler an Manuel Neuer. Auch beim zweiten Tor der Bayern war Ribéry beteiligt: Der Franzose passte auf Lewandowski, der eiskalt zum 2:0 einnetzte (74.). Auch der letzte Angriff der Partie ging über Ribéry. Ein klasse Spiel des Linkaußen nach seiner Einwechslung. Mit ihm kamen die Tore.

"Unser Punktekonto ist okay, aber es ist noch nicht vorbei."

Pep Guardiola

VfL Wolfsburg - Bayern München 0:2 (0:0)

Wolfsburg: Casteels - Träsch (72. Schürrle), Naldo (76. Knoche), Dante, Ricardo Rodriguez - Arnold, Luiz Gustavo - Vieirinha, Draxler, Schäfer (84. Azzaoui) - Kruse
Trainer: Hecking
München: Neuer - Lahm, Kimmich, Alaba, Bernat - Alonso - Robben (56. Ribery), Thomas Müller, Costa (50. Thiago), Coman (88. Rode) - Lewandowski
Trainer: Guardiola
Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)
Tore: 0:1 Coman (66.), 0:2 Lewandowski (74.)
Zuschauer: 30.000 (ausverkauft)
Gelbe Karten: - Bernat (2)


10