Sport - Fußball


14

Lockerer 5:0-Sieg gegen Bremen Bayern im Schongang zum Erfolg

Harmlose Bremer haben den FC Bayern kaum ins Schwitzen gebracht. Der locker herausgespielte 5:0-Erfolg war verdient, hätte aber noch deutlich höher ausfallen können.

Stand: 12.03.2016

Torjubel | Bild: dpa-Bildfunk

Mit Rückkehrer Mario Götze hat der FC Bayern vor der großen Champions-League-Aufgabe gegen Juventus Turin souverän Titelkurs in der Bundesliga gehalten. Im 100. Duell mit dem SV Werder Bremen feierte der Tabellenführer einen lockeren 5:0-Erfolg. Die Münchner Überlegenheit drückte sich im Ergebnis nur ansatzweise aus.

Schon nach der schnellen Führung in der 9. Minute durch Thiago war die hanseatische Gegenwehr gebrochen. Ohne die gesperrten Zlatko Junuzović und Clemens Fritz und den von Adduktorenproblemen geplagten Claudio Pizarro waren die Bremer zu schwach und offensiv eigentlich nicht vorhanden. 

Nur Bayern offensiv

Bayern-Coach Pep Guardiola hatte das Achtelfinal-Rückspiel gegen Juve am kommenden Mittwoch bei der Personalauswahl im Hinterkopf. Arjen Robben stand gar nicht im Kader. Arturo Vidal und Douglas Costa saßen zur Schonung 90 Minuten auf der Bank. Dafür durfte fünf Monate nach seiner schweren Oberschenkelverletzung Götze endlich sein Comeback feiern. Der 23-Jährige fügte sich gut ein. Er wirkte spritzig und hätte mit einem platzierten Schuss fast das 2:0 erzielt.

Akzente setzte aber vor allem Kingsley Coman. Der schnelle Franzose narrte auf dem rechten Flügel seinen überforderten Gegenspieler Santiago Garcia und bereitete mit forschen Dribblings und präzisen Flanken die ersten beiden Treffer von Thiago und Thomas Müller wunderbar vor. Das 2:0 zu Halbzeit hätte auch deutlich höher ausfallen können.

Lewandowski kommt und trifft

Wie im Training ging es nach dem Seitenwechsel weiter. Ein Lattenkracher von Thiago, eine Großchance für Coman, den Schuss von Ribery konnte Werder-Torhüter Wiedwald auch noch abwehren, aber der Abpraller kam genau zu Thomas Müller, der das 3:0 machte. Kurz vor Schluss trafen der eingewechselte Robert Lewandowski zum 4:0 und Coman erhörte noch auf 5:0.

Auch im elften Spielen in Folge haben die Bremer damit gegen die Münchner keinen Punkt geholt. Im 100. Nord-Süd-Duell reichte eine lockere Trainingseinheit zum 49. Sieg des FC Bayern. Ein Test für die Champions League war dieses Spiel in keiner Phase, doch nach zwei Spielen ohne Sieg ist der FC Bayern wieder in der Spur.

Bayern München - Werder Bremen 5:0 (2:0)

Bayern München: Neuer - Lahm, Kimmich (68. Rafinha), Benatia, Alaba - Xabi Alonso - Coman, Götze (54. Rode), Thiago, F. Ribéry - T. Müller (74. Lewandowski)
Werder Bremen: Wiedwald - Gebre Selassie, Galvez, Vestergaard, Djilobodji, S. Garcia (77. U. Garcia) - Yatabaré, Veljkovic (46. Lorenzen), Grillitsch, Öztunali (46. Kleinheisler) - Ujah
Schiedsrichter: Guido Winkmann (Kerken)
Zuschauer: 75000 (ausverkauft)
Tore:
1:0 Thiago (9.), 2:0 T. Müller (31.), 3:0 T. Müller (66.), 4:0 Lewandowski (86.), 5:0 Thiago (90.)
Gelbe Karten: F. Ribéry (35.) / Gebre Selassie (25.), Djilobodji (67.), U. Garcia (83.)


14