Sport - Fußball


3

Fußballschule in China FC Bayern goes East

Der Rekordmeister expandiert weiter in China: Im deutsch-chinesischen Ökopark in Qingdao soll eine Fußballschule etabliert werden. BR Sport traf Klaus Schlappner, chinesischer Ex-Nationaltrainer, und sprach mit ihm über den Fußball in Fernost.

Von: BR-Reporter Frank Hollmann

Stand: 19.03.2017

Klaus Schlappner, der Mannheimer Kult-Trainer aus den 1980ern mit dem Pepita-Hut, war zwischen 1992 und 1995 Trainer der chinesischen Nationalmannschaft. Noch heute reist er bis zu zehn Mal im Jahr nach Fernost, letztes Jahr wurde er zum Ehrenbürger der Millionenstadt Shenyang ernannt.

Schlappners Meinung ist gefragt - noch heute berät er den chinesischen Fußballverband. Und er ist Mitglied der Kommission, die die FC Bayern-Fußballschule in Qingdao mit aufgebaut hat. Das Projekt ist ihm wichtig: China müsse eigentlich eine der Top-Fußballnationen in Asien sein. Doch durch die vielen ausländischen Fußballer, die mit viel Geld nach China gelockt werden, sei die Nachwuchsarbeit schwierig. Durch das Engagement des FC Bayern in Fernost könne der Fußball vorangetrieben werden, so Schlappner.

China - ein "wichtiger Baustein "

Ziel des FC Bayern mit seiner FC Bayern Football School in Qingdao ist der regelmäßiger Erfahrungsaustausch, die ständige Präsenz von FCB-Nachwuchstrainern sowie die Betreuung und Schulung chinesischer Spieler und Trainer. "Wir wollen uns aktiv einbringen und einen Beitrag zur Entwicklung des Fußballs in China leisten. Zudem stärkt die Präsenz vor Ort die Marke FC Bayern in China und ist ein weiterer wichtiger Baustein unserer internationalen Strategie", so Marketingvorstand Jörg Wacker. 

FC Bayern im Sommer auf Asien-Reise

Und bereits im Sommer zeigt der FC Bayern dann seine Präsenz: Vom 16. - 28. Juli geht's ab nach Asien. In China bestreitet der deutsche Fußball-Rekordmeister im Juli Partien gegen den FC Arsenal und den 18-maligen italienischen Meister AC Mailand. In Singapur sind dann der derzeitige Premier-League-Tabellenführer FC Chelsea und Inter Mailand die Gegner. Bereits 2012 und 2015 war der FC Bayern in China unterwegs gewesen.


3