Sport - Fußball


10

3:1-Sieg in Leverkusen FC Bayern mit perfektem Rückrundenauftakt

Der FC Bayern München macht so weiter wie er vor der Winterpause aufgehört hat. Bei Bayer Leverkusen siegte der Rekordmeister durch Treffer von Javi Martinez, Franck Ribéry und James mit 3:1 (1:0) und feierte so einen gelungenen Rückrundenauftakt.

Stand: 12.01.2018

Torjubel beim FC Bayern München | Bild: picture-alliance/dpa

In einem lange ausgeglichenen und von beiden Seiten intensiv geführten Spiel erwies sich der Rekordmeister als das etwas glücklichere und vor allem als das effektivere Team, das seine Möglichkeiten eiskalt nutzte. Während für Bayer nur Kevin Volland traf, trugen sich auf Seiten der Münchner Martinez, Ribéry und James in die Torschützenliste ein. Für die Bayern war es auch ohne seine verletzten Stammspieler Robert Lewandowski, Mats Hummels und Thiago der erste Sieg in Leverkusen seit fünf Jahren. Ihr Trainer hieß damals wie heute Jupp Heynckes.

"Für den Auftritt müssen wir uns nicht schämen. Aber Bayern war in den entscheidenden Situationen einfach abgeklärter."

Bayer-Trainer Heiko Herrlich

Eine kleine Überraschung gab es schon vor dem Anpfiff: Anders als erwartet vertrat nicht Neuzugang Sandro Wagner den verletzten Lewandowski bei den Bayern. Jupp Heynckes beorderte stattdessen Thomas Müller ins Sturmzentrum. Dazu bildeten Arjen Robben, Franck Ribéry und James die Offensivreihe. Zunächst ließen aggressive Leverkusener aber kein geordnetes Spiel nach vorne zu.

Martinez stellt die Weichen

Verbissener Zweikampf zwischen Arturo Vidal und Lars Bender

Erst nach einer Viertelstunde entwickelte sich dann ein offener Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten. Arturo Vidal und James für die Bayern, Dominik Kohr für die Werkself hatten gute Möglichkeiten. Es blieb aber zunächst beim 0:0. Bis zur 32. Minute: Nach einem Eckball war zunächst Vidal per Kopf zur Stelle. Sven Bender konnte die Situation nicht klären, Javi Martinez reagierte am schnellsten und drosch den Ball unter die Latte - das 0:1.

Nach der Pause waren zunächst die Gastgeber gefährlicher, die die Partie noch drehen wollten. Die beste Chance hatte Leon Bailey in der 55. Minute, als er zunächst Bayern-Verteidiger Niklas Süle schwindlig spielte und einen Lupfer auf die Latte setzte. Fast im Gegenzug die Antwort der Münchner in Person von Thomas Müller: Dessen Drehschuss aus 18 Metern ging nur knapp am Gehäuse von Bernd Leno vorbei.

Volland markiert nur noch den Anschlusstreffer

Franck Ribéry bejubelt seinen ersten Saisontreffer. Rafinha muss dran glauben.

Aber schon die nächste Chance nutzten die Münchner wieder: Ribéry, sonst nicht so auffällig, drängte in den Strafraum. Als der Franzose merkte, dass er nicht entschlossen genug angegriffen wurde, zog er einfach ab. Der Ball landete zum 0:2 im kurzen Eck. Kurz fühlten sich die Gäste wie die sicheren Sieger, aber Bayer steckte nicht auf. Der Lohn: Der 1:2-Anschlusstreffer in der 70. Minute, der allerdings etwas glücklich zustandekam. Den Schuss von Ex-Löwe Kevin Volland fälschte Süle unhaltbar für Schlussmann Sven Ulreich unglücklich ab.

Leverkusen drängte nun auf den Ausgleich, hatte durch Volland und den eingewechselten Lucas Alario auch noch gute Möglichkeiten. Schließlich war es aber James, der nochmal für die Bayern traf und am Ende auch verdient alles klar machte. Erwähnenswert noch aus Münchner Sicht: Sandro Wagner wurde in der 78. Minute für Ribéry eingewechselt und kam so zu seinem ersten Pflichtspieleinsatz im Bayern-Trikot seit zehn Jahren. "Erstes Spiel, erster Sieg, reingekommen - es gibt schlechtere Auftakte", sagte Wagner.

Bayer Leverkusen - FC Bayern München 1:3 (0:1)

Leverkusen: Leno - Tah, S. Bender, Wendell - Havertz, L. Bender, Kohr (65. Alario), Bailey - Bellarabi (60. Henrichs), K. Volland, Brandt (77. Mehmedi)
FC Bayern: Ulreich - Rafinha, Boateng, Süle, Alaba - Javi Martinez - Robben (65. Coman), Ar. Vidal, James Rodriguez, F. Ribéry (79. S. Wagner) - T. Müller (90.+3 Tolisso)
Tore: 0:1 Javi Martinez (32.), 0:2 F. Ribéry (59.), 1:2 K. Volland (71.), 1:3 James Rodriguez (90.+1)
Zuschauer: 30.210 (ausverkauft)
Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)


10